Prinz William (36) erlebte harte Zeiten! Mittlerweile geht der Herzog von Cambridge hauptberuflich seinen royalen Pflichten nach, setzt sich für wohltätige Zwecke und Institutionen ein – doch noch bis vor einem Jahr übte er einen anderen Job aus. Von 2015 bis 2017 war der britische Royal als Rettungshubschrauberpilot tätig! Nun sprach William zum ersten Mal öffentlich über seine persönlichen Erlebnisse in dem Fliegerberuf.

"Du siehst jeden Tag nur all die traurigen Dinge, all den Schmerz", sagte William nach einem Bericht von Daily Mail auf einer Veranstaltung der von ihm gegründeten Initiative für psychische Gesundheit am Arbeitsplatz. "Ich habe viel mit nach Hause genommen, ohne es zu merken", berichtete der Brite weiter. Wenn man täglich schreckliche Schicksale zu Gesicht bekomme, denke man irgendwann, dass das ganze Leben so sei. Dagegen will der Thronfolger mit seiner neuen Initiative angehen, die Menschen in extremen Jobs vor psychischer Belastung schützen soll, indem beispielsweise für therapeutische Betreuung gesorgt wird.

Nach seinem letzten Arbeitstag im Juli 2017 hatte sich Williams bei seinem Pilotenteam in einem offenen Brief bedankt. Während seiner Arbeit habe er viele Menschen in einer verzweifelten Lage getroffen, schrieb er damals. "Ich durfte an extremen Emotionen teilhaben, von Erleichterung, dass wir jemandem eine Überlebenschance geben konnten, bis zu tiefer Trauer." Hättet ihr gedacht, dass dieser Job den 36-Jährigen so mitgenommen hat? Stimmt ab!

Prinz William als Rettungshubschrauber-Pilot, 2015Getty Images
Prinz William als Rettungshubschrauber-Pilot, 2015
Prinz William als Rettungshubschrauber-Pilot, 2015Getty Images
Prinz William als Rettungshubschrauber-Pilot, 2015
Prinz William in London, September 2018Getty Images
Prinz William in London, September 2018
Hättet ihr gedacht, dass der Rettungspiloten-Job William damals so mitgenommen hat?472 Stimmen
80
Nein, das hätte ich niemals gedacht! Das klingt wirklich schlimm.
392
Ja, das muss wirklich ein ziemlich harter Job sein!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de