Bewegende Worte von Alyssa Milano (45)! Die Schauspielerin engagiert sich schon seit Längerem öffentlich für die Opfer von sexuellen Übergriffen. Sie startete nach dem erschreckenden Sex-Skandal um Harvey Weinstein (66) eine Twitter-Kampagne, unterstützt die "Me too"-Bewegung. Auch mit ihrer Kritik am aktuellen US-Präsidenten Donald Trump (72) hält sie nicht hinterm Berg. Als der Politiker jetzt die Glaubwürdigkeit einer Frau anzweifelte, die offenbarte, vor Jahren von einem Staatssekretär missbraucht worden zu sein, platzte Alyssa der Kragen: Sie stellte klar, warum Opfer oft jahrelang schweigen – und teilte ihre eigene Missbrauchs-Geschichte!

"Viele von uns wissen nur zu gut, dass das, was Präsident Trump sagt, nicht stimmt. Opfer von sexuellen Übergriffen melden den Vorfall oft nicht, weil sie wissen, dass unsere Geschichten meist nicht ernst genommen werden oder uns nicht geglaubt wird", schrieb Alyssa in einem offenen Brief, der vom amerikanischen Sender Vox veröffentlicht wurde. Die ehemalige Charmed-Darstellerin enthüllte, dass sie selbst zweimal Opfer von sexuellem Missbrauch geworden ist – das erste Mal bereits als Teenager. "Ich habe drei Jahrzehnte gebraucht, bis ich meinen Eltern von dem Missbrauch erzählen konnte. Ich habe nie eine Anzeige gemacht. [...] Ich habe nie versucht, Gerechtigkeit für meinen Schmerz zu finden, weil Gerechtigkeit nie eine Option war", schrieb die 45-Jährige weiter.

Die zweifache Mutter wollte das schreckliche Erlebnis nicht noch einmal durchleben müssen, die Existenz des Angreifers verdrängen: "Das ist, was jede Überlebende durchmacht. Unsere Geschichten zu erzählen, bedeutet, sich angreifbar für die öffentliche Meinung zu machen."

Alyssa Milano, Schauspielerin
FayesVision/WENN.com
Alyssa Milano, Schauspielerin
Alyssa Milano bei der Anhörung von Brett Kavanaugh
Getty Images
Alyssa Milano bei der Anhörung von Brett Kavanaugh
Alyssa Milano, Schauspielerin
Getty Images
Alyssa Milano, Schauspielerin


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de