Hoppla! Das ist Prinzessin Mary von Dänemark (46) aber wohl auch noch nicht passiert: Eigentlich ist die royale Beauty ein Garant für königliche Eleganz und Perfektion. Nie liefert sie den Kritikern einen Grund, etwas an ihrem Verhalten zu beanstanden. Doch nun passierte Mary während eines Auftritts ein kleines Malheur: Bei einer Award-Verleihung fiel der Blaublütigen der Preis geradewegs zu Boden.

Das hatte so mit Sicherheit nicht im königlichen Protokoll gestanden! Vor wenigen Tagen fanden in der Nähe von Kopenhagen die Design Awards 2018 statt. Auf dem Event werden alljährlich die besten dänischen Designtalente ausgezeichnet. Die Ehrungen aus Beton übergab Mary den glücklichen Gewinnern. Sie führte routiniert und fehlerfrei durch diesen Teil der Veranstaltung, bis die Künstlerin Bodil Kjear an der Reihe war. Als die Prinzessin ihr den Preis überreichen wollte, kippte die schwere Trophäe aus der Box und landete zu ihren Füßen – und der sonst so kontrollierten 46-Jährigen entglitten kurz die Gesichtszüge. Nach dem ersten Entsetzen stellte sich der Award dann aber glücklicherweise als unversehrt heraus.

Gewöhnlich verliert die Kronprinzessin bei ihren öffentlichen Auftritten nicht so schnell die Fassung. Sie ist ein echter Medienprofi, vor allem seit der Gründung ihrer Stiftung Mary Fonden im Jahr 2007. Mit dieser Wohltätigkeitsorganisation setzt sich Mary für Völkerverständigung und gegen gesellschaftliche Ausgrenzung ein.

Gräfin Sophie von Wessex und Prinzessin Mary von Dänemark beim Royal Ascot 2016
Getty Images
Gräfin Sophie von Wessex und Prinzessin Mary von Dänemark beim Royal Ascot 2016
Prinzessin Mary 2017
Getty Images
Prinzessin Mary 2017
Prinzessin Mary und Prinz Frederik 2013 in Stockholm
Getty Images
Prinzessin Mary und Prinz Frederik 2013 in Stockholm
Was sagt ihr zu Marys Malheur?375 Stimmen
365
Echt lustig. Das macht sie mir total sympathisch.
10
Das hätte ihr nicht passieren dürfen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de