Kevin (39) und Eniko Hart (34) schwelgen im absoluten Familien-Glück. Das Paar ist seit August 2016 verheiratet und bekam im November vergangenen Jahres den ersten gemeinsamen Nachwuchs: Söhnchen Kenzo. Doch hinter den Turteltauben liegen schwere Zeiten, die ihre Beziehung auf eine harte Probe stellten. Noch während der Schwangerschaft hatte der Schauspieler seine Frau betrogen. Doch trotz der Untreue und der öffentlichen Demütigung verzieh die junge Mutter ihrem Partner. Nun erklärte der 39-Jährige, wie sie es geschafft haben, ihre Ehe zu retten.

Im Interview mit People sprach Kevin nun ganz offen über seinen Fehltritt und die Zeit danach. Er betrachtet seinen Seitensprung als eine Art Test, den die zwei als Paar bestehen mussten. "Das hat unsere Liebe nur noch stärker gemacht. So haben wir unsere Verbindung besser verstanden", erklärte er. Dass Eniko und er trotz des Vertrauensbruchs noch immer zusammen sind, sei aber einzig und allein der Verdienst seiner gütigen Frau. "Ich verneige mich vor ihr dafür, dass sie so viel Stärke gezeigt hat, die ich nicht einmal erklären kann; dafür, dass sie mein Rückgrat, meine Unterstützung ist und vor allem dafür, dass sie mein Leben auf das nächste Level bringt", schwärmte der Leinwand-Star.

So schön diese Versöhungs-Story auch klingen mag, der Weg dahin war hart und beschwerlich, denn Eniko war natürlich verletzt von dem Betrug ihres Gatten. Zunächst war es nämlich nur das gemeinsame Baby, das die 34-Jährige davon abhielt, den Ehebrecher zu verlassen. "Wenn sie nicht schwanger wäre, dann hätte sie ihn verlassen, aber das ist für sie gerade keine Option", hatte ein Insider damals behauptet.

Eniko und Kevin Hart mit Söhnchen Kenzo, September 2018Instagram / kevinhart4real
Eniko und Kevin Hart mit Söhnchen Kenzo, September 2018
Kevin Hart, SchauspielerGetty Images
Kevin Hart, Schauspieler
Kevin Hart und seine Frau Eniko bei einer FilmpremiereGetty Images
Kevin Hart und seine Frau Eniko bei einer Filmpremiere
Könnt ihr verstehen, wieso Eniko Kevin den Seitensprung verziehen hat?1562 Stimmen
1036
Nein, das ist mir echt ein Rätsel! Sowas ist mit nichts zu entschuldigen.
526
Ja, sie haben ein gemeinsames Kind. Das verbindet eben.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de