Heftiges Geständnis von Kevin Hart (38)! Im September hatte der Schauspieler für unangenehme Schlagzeilen gesorgt: Wegen der Erpressung mit einem Sextape war seine Affäre mit einer freizügigen Unbekannten ans Licht gekommen. Seine damals schwangere Ehefrau Eniko (33) war bei Kevin geblieben – und dürfte bei seinen aktuellen Aussagen sehr emotional werden: Kevin spricht im Interview über seinen Fehltritt – und gesteht seine Schuld!

In der Radioshow The Breakfast Club vollzog der 38-Jährige einen regelrechten Seelen-Striptease: "Ich bin schuldig, egal wie es passiert ist oder wer auch immer involviert war. Dieser Mist, über den ich nicht sprechen kann. Ich bin schuldig und im Unrecht!", erklärte Kevin. Er habe seinen Seitensprung damals nicht geplant und es seiner Frau später direkt gestehen wollen – es jedoch nicht übers Herz gebracht. "Ich hoffe jetzt einfach, dass sie mir verzeihen kann. Dann kann ich mich von meinem riesigen Fehler erholen!" Er wolle seinem Sohn ein guter Vater sein und für ihn dazulernen.

Schon wenige Tage nach dem Bekanntwerden der Affäre hatte sich auch Kevins Liebste geäußert: Nur wegen des gemeinsamen Kindes der beiden wolle sie bei ihrem Mann bleiben. Denkt ihr, dass sich die beiden dank Sohnemann Kenzo Kash zusammenraufen und ihre Ehe retten können? Stimmt in unserer Umfrage ab.

Kevin Hart, ComedianCindy Ord/Getty Images
Kevin Hart, Comedian
Kevin Hart und seine Frau Eniko ParrishAlberto E. Rodriguez / Getty
Kevin Hart und seine Frau Eniko Parrish
Kevin Hart mit Sohn KenzoInstagram / kevinhart4real
Kevin Hart mit Sohn Kenzo
Werden Kevin und Eniko ihre Ehe nach dem Seitensprung retten können?767 Stimmen
331
Auf jeden Fall. Sie schaffen das!
436
Nein, eher nicht. Es ist zu viel vorgefallen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de