Der Film "Joker" sorgt schon jetzt für einen waschechten Skandal in Hollywood! In New York City laufen die Dreharbeiten zu dem Streifen rund um den berüchtigten Batman-Schurken aktuell auf Hochtouren. Damit das Kinopublikum auf der Leinwand später opulente Szenen bestaunen kann, hat die Produktion zahlreiche Statisten engagiert. Die prangern jetzt jedoch die widrigen Umstände am Set an – angeblich durften sie nicht einmal auf die Toilette!

Wie TMZ berichtet, wurde vor Kurzem eine Massenszene in einer New Yorker U-Bahn-Station in Brooklyn gedreht. Laut einer anonymen Quelle wäre die Stimmung bei den Statisten im Laufe der Zeit immer mehr gekippt. Entgegen der Vertragsvereinbarung sei ihnen nach zwei Stunden vor der Kamera keine Pause genehmigt worden. Ganz im Gegenteil: Sie seien mehr als drei Stunden in einem Zugabteil eingesperrt gewesen. Einige Anwesende hätten so dringend aufs Klo gemusst, dass sie kurzerhand auf die Gleise gepinkelt hätten. Der US-amerikanischen Gewerkschaft für Filmschaffende SAG-AFTRA liegt bereits eine Beschwerde über die Ereignisse vor – sie wird den Vorfall nun untersuchen.

Der Blockbuster "Joker" gilt als einer der heiß­er­sehntesten Filme für das Jahr 2019. Kein Geringerer als Joaquin Phoenix (43) wird in die Rolle des Bösewichts schlüpfen. Auch "Deadpool 2"-Darstellerin Zazie Beetz gehört zum Cast des Actionfilms von Regisseur Todd Phillips.

Joaquin Phoenix , Zazie Beetz und Todd Phillips am "Joker"-SetSteveSands/NewYorkNewswire/MEGA
Joaquin Phoenix , Zazie Beetz und Todd Phillips am "Joker"-Set
Joaquin Phoenix bei den "Joker"-DreharbeitenSteveSands/NewYorkNewswire/MEGA
Joaquin Phoenix bei den "Joker"-Dreharbeiten
Joaquin Phoenix und Zazie BeetzSteveSands/NewYorkNewswire/MEGA
Joaquin Phoenix und Zazie Beetz
Versteht ihr den Ärger der Statisten?574 Stimmen
514
Klar, das geht gar nicht!
60
Nö, die sollen sich nicht so anstellen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de