Die Trauer um Daniel Küblböck (33) wiegt noch immer schwer! Vor rund einem Monat soll der Sänger während einer Kreuzfahrt von Bord gesprungen sein – seitdem fehlt jede Spur von dem DSDS-Dritten der ersten Staffel. Die verantwortliche Küstenwache brach die Suche nach einem Tag ab. Der einstige Paradiesvogel gilt als vermisste Person. Seine Freunde und Angehörigen können es noch immer nicht fassen. Nun äußerte sich Michelle Hunziker (41) erstmals zu dem Drama ihres einstigen Show-Kollegen.

Als Daniel 2002 seine Gesangskarriere auf der DSDS-Bühne begann, moderierte die gebürtige Schweizerin das Format und lernte den 33-Jährigen vor und hinter der Kamera kennen. Daher nahm Daniels Schicksal sie schwer mit, wie sie im Interview mit der Schweizer Illustrierten verriet: "Mein Gott, als ich die Nachricht hörte, konnte ich es zuerst gar nicht fassen. Es hat mich total geschockt." Sie behalte ihn als einen lustigen und süßen Menschen in Erinnerung.

Auch DSDS-Urgestein Dieter Bohlen (64) äußerte sich bereits zu der Tragödie und beschrieb seinen ehemaligen Schützling als ein "sehr lustiges Kerlchen", betonte aber auch, dass der Musiker in privaten Momenten oft traurig und depressiv gewesen sei. Er wolle nicht ausschließen, dass Daniel sich selbst das Leben nahm.

Daniel Kaiser-Küblböck, ehemaliger DSDS-KandidatInstagram / daniel_kaiserkueblboeck
Daniel Kaiser-Küblböck, ehemaliger DSDS-Kandidat
Michelle Hunziker in MailandGetty Images
Michelle Hunziker in Mailand
Dieter Bohlen, Pop-TitanAEDT/WENN.com
Dieter Bohlen, Pop-Titan


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de