Im Januar dieses Jahres verstarb Dolores O'Riordan (✝46) völlig unerwartet und plötzlich. Lange gab ihr Tod große Rätsel auf – wie kam die Cranberries-Sängerin ums Leben? Zunächst hieß es, dass sie schon länger gesundheitliche Probleme hatte. Kürzlich wurde dann jedoch bekannt, dass sie in ihrer Badewanne ertrunken sei – unter Alkoholeinfluss. Laut der Sterbeurkunde, die nun an die Öffentlichkeit geriet, war es kein Suizid, sondern ein tragischer Unfall!

Das Magazin TMZ veröffentlichte am vergangenen Mittwoch das Dokument, das den Angehörigen und allen Fans nun Gewissheit gibt: Die Musikerin hat sich nicht selbst das Leben genommen. Das Zertifikat bestätigt die bisherigen Ermittlungen: Die 46-Jährige ist ertrunken und war stark alkoholisiert. Die Schlussfolgerung, die die Untersuchungen zulassen, lautet: Es war ein Unfall.

Schon kurz nach dem Ableben der Band-Frontfrau hatte ein Gerichtsmediziner betont, dass der Tatort nicht verdächtig ausgesehen habe und deshalb nicht von einem Suizid auszugehen sei – und das, obwohl Dolores in ihrer Vergangenheit oft mit Depressionen gekämpft haben soll. Außerdem soll sie von ihrem achten Lebensjahr an vier Jahre lang sexuell missbraucht worden sein.

Dolores O'Riordan, SängerinDaniele Venturelli/Getty Images
Dolores O'Riordan, Sängerin
Dolores O'Riordan und Olé KoretskyWENN.com
Dolores O'Riordan und Olé Koretsky
Die Band The CranberriesJoel Saget/AFP/Getty Images
Die Band The Cranberries


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de