Die vergangenen Monate bestanden für Demi Lovato (26) und ihre Familie aus Angst und Sorge. Ende Juli versetzte die Sängerin ihr Umfeld und ihre Fans mit einem schlimmen Vorfall in Schockstarre: Sie wurde mit einer Überdosis in ein Krankenhaus eingeliefert und wäre beinahe gestorben. Nach dem tragischen Ereignis meldet sich jetzt auch die Mutter des Disney-Stars zu Wort: Demi habe seit drei Monaten keine Drogen mehr angerührt!

In einem Podcast von Maria Menounos (40) auf dem Radiosender Sirius XM stand Dianna de la Garza (56) der Moderatorin Rede und Antwort. Als sie nach dem Gesundheitszustand ihrer Tochter gefragt wurde, antwortete die 55-Jährige: "Sie hat bereits 90 Tage hinter sich. Ich könnte nicht dankbarer sein!" Ein Entzug sei harte Arbeit, weshalb sie unglaublich stolz auf ihren Schatz sei.

In ihrer Autobiografie Falling with Wings: A Mother's Story enthüllte Dianna die schreckliche Mobbing-Vergangenheit ihrer Tochter. Über ein Jahr lang hatten Mitschülerinnen die brünette Songwriterin schikaniert und auf das Übelste beschimpft. Immer wieder sollen sie ihr unterstellt haben, zu stehlen und angedroht haben, sie zu verletzen. Bis heute leide der einstige Disney-Star unter den schlimmen Erinnerungen an ihre Jugend, heißt es im Buch.

Demi Lovato , SängerinUnited Archives GmbH
Demi Lovato , Sängerin
Demi Lovato bei den American Music Awards 2017United Archives GmbH/ActionPress
Demi Lovato bei den American Music Awards 2017
Buchcover zu: "Falling with Wings: A Mother's Story" von Dianna de la GarzaInstagram / diannadelagarza
Buchcover zu: "Falling with Wings: A Mother's Story" von Dianna de la Garza
Glaubt ihr, dass Demi es dieses Mal schaffen wird, trocken zu bleiben?723 Stimmen
508
Ja. Der Vorfall im Juli hat ihr bestimmt die Augen geöffnet.
215
Nein. Ich glaube, sie hat noch einen harten Weg mit Rückfällen vor sich.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de