Warum legte Mandy Capristo (28) ihren Künstlernamen Grace wieder ab? Vor zwei Jahren wagte die Sängerin einen musikalischen Neuanfang. Nachdem sie mit der Popstars-Band Monrose Ende 2006 ihren großen Durchbruch gefeiert hatte, wollte sie ihre Girlgroup-Vergangenheit ein für alle Mal hinter sich lassen. Im Nachhinein ist die Mannheimerin aber nicht besonders glücklich darüber, in welche Richtung sich ihre Karriere zuletzt entwickelte: Die Powerstimme gibt nun zu, dass sie sich selbst in dieser Zeit nicht sonderlich gut leiden konnte!

Mandy kann mittlerweile verstehen, dass ihre Fans mit ihrem neuen Namen nicht richtig warm wurden. Eigentlich wollte die Musikerin mit Grace nur ihr Teenie-Image aus Monrose-Tagen hinter sich lassen. Doch mit ihrem reiferen Ich war die 28-Jährige auch nicht zufrieden. "Grace ist ein bisschen in eine falsche Richtung gelaufen. Wenn ich am Flughafen war und Sachen von mir gelesen habe, dachte ich: 'O Gott, wer ist diese Frau? Ich mag sie nicht!' Und das war ich selbst", erinnert sich die Songwriterin in einem RTL-Interview. Daher entschied sich die Chartstürmerin dazu, den Künstlernamen wieder abzulegen.

Als Mandy traut sich die Sängerin nun erneut auf völlig neues Terrain. In "Aladdin" spielt sie erstmals in einem Musical mit. Dabei beweist sie erneut, wie viel Mut in ihr steckt: Anstatt sich zunächst als Nebendarstellerin auszuprobieren, ergatterte sie sofort die Hauptrolle. Seit Ende September wirbelt sie in insgesamt 20 Shows als Jasmin über die Bühne.

Mandy Capristo bei einem Auftritt 2016WENN
Mandy Capristo bei einem Auftritt 2016
Mandy CapristoActionPress/Michael Timm/face to face
Mandy Capristo
Mandy Capristo in MünchenGetty Images
Mandy Capristo in München
Könnt ihr Mandy verstehen?1930 Stimmen
1770
Ja, Grace hat einfach nicht zu ihr gepasst!
160
Nein, ich fand sie auch als Grace super!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de