Diese Nachricht änderte alles! Sänger Michael Bublé (43) erhielt vor zwei Jahren die schockierende Diagnose, dass sein Sohn Noah an Leberkrebs erkrankt ist. Für den sonst so gut gelaunten Musiker war das ein einschneidender Moment, den er so schnell nicht vergessen wird. In einem Interview sprach der "Haven't Met You Yet"-Interpret über die emotionale Zeit und verriet, wie er es aus der Krise schaffte.

Der 43-Jährige ist gerade auf Promo-Tour für sein am 16. November erscheinendes Album "Love". Wie er im Gespräch mit der Bild am Sonntag verriet, sei das sein bislang reifstes Werk, weil er sich als Künstler endlich komplett fühle. "Ich hatte früher so viel Freude, so viel Glück in meinem Leben, doch jetzt habe ich Zugang bekommen zu einem solchen Ausmaß von Schmerz und Verzweiflung, das ich nie auch nur annähernd gekannt habe", sagte Michael. Die Krankheit seines Söhnchens habe ihn erkennen lassen, wie nichtig seine Sorgen um eine gute Chart-Platzierung oder positive Kritiken im Netz eigentlich seien.

Auch wenn das Durchstehen dieser Phase seine Beziehung zu seiner Frau Luisana Lopilato (31) gestärkt hat, wünsche sich der Schmusesänger noch immer, er könne die Diagnose ungeschehen machen. "Wir haben die Hölle erlebt. Meine Familie bedeutet mir alles. Diese Angst aushalten zu müssen, es zerreißt dich. Ich bin nicht mehr derselbe Mensch und das ist okay so", gestand er.

Michael Bublé bei den Juno Awards 2018 in VancouverGetty Images
Michael Bublé bei den Juno Awards 2018 in Vancouver
Michael Bublé und sein Sohn NoahInstagram / Michaelbuble
Michael Bublé und sein Sohn Noah
Michael Bublé und Luisana LopilatoInstagram / luisanalopilato
Michael Bublé und Luisana Lopilato
Wie findet ihr Michaels Offenheit?486 Stimmen
479
Wow, einfach nur beneidenswert!
7
Ich hätte das lieber für mich behalten.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de