Papa wird's schon richten? Man möchte meinen, Popstar Britney Spears (36) hätte es geschafft. Ihre Drogenexzesse und skandalträchtigen Zusammenbrüche sollten längst Geschichte sein. Mittlerweile ist sie erneut im Pop-Olymp angekommen, ist sogar zurück in Las Vegas. Mehr noch, mit mehr als hundert Millionen verkaufter Tonträger gilt die 36-Jährige als erfolgreichste Musikerin aller Zeiten. Umso erstaunlicher ist es, welche Rolle ihr Vater Jamie Spears (66) in ihrem Leben bis heute spielt.

Wie Radar Online berichtet, soll ein Gericht in Las Vegas Britneys Vater und ihrem ehemaligen Anwalt Andrew Wallet große Summen zugesprochen haben – als Gegenleistung für die dringend nötige Unterstützung der Sängerin in Krisenzeiten. Die Rede ist von 426.000 US-Dollar (umgerechnet rund 375.000 Euro), die Wallet selbst eingeklagt hatte. Begründet wurde die Klage mit dem enormen Aufwand, der entstanden sei, um Britney von illegalen Substanzen fernzuhalten. "Noch während ihrer 'Circus'-Tour und der Show in Las Vegas war sie süchtig", erklärte Wallet.

Ihr Vater und der Anwalt hätten Britney "Stabilität und Führungsstärke" gegeben und damit ihre Erfolge erst möglich gemacht, hieß es in der Begründung des Gerichts. Allein Jamie soll als gesetzlicher Betreuer künftig 16.000 US-Dollar (rund 14.000 Euro) monatlich für seine Dienste erhalten. Britneys Vater hatte schon vor Jahren die Vormundschaft für seine Tochter übernommen, die er sich mit Andrew Wallet als gesetzlichem Betreuer teilt.

Britney Spears im Oktober 2018Getty Images
Britney Spears im Oktober 2018
Britney Spears' Vater Jamie im März 2018 in Los AngelsGetty Images
Britney Spears' Vater Jamie im März 2018 in Los Angels
Britney Spears, PopsängerinGetty Images
Britney Spears, Popsängerin


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de