Bei den britischen Royals geht es an Weihnachten sehr traditionell zu. Von der Ankunft bis zur Abreise ist wohl beinahe jede Minute der besinnlichen Zeit mit Queen Elizabeth II. (92) durchgetaktet. In diesem Jahr wird aber wohl nicht nur ein neues Familienmitglied erstmals mit am Tisch sitzen. Neben Prinz Harrys (34) Frau Herzogin Meghan (37) soll auch ihre Mutter Doria Ragland in Norfolk erscheinen. Allerdings müsste sich die US-Amerikanerin von der Queen erst mal wiegen lassen.

Die rüstige Monarchin ist als Verfechterin der Traditionen bekannt und laut Royal-Expertin Ingrid Seward soll das an Weihnachten nicht anders sein. Wie sie dem Modemagazin Grazia erklärte, bitte die 92-Jährige ihre Gäste, sich vor und nach dem Essen auf eine antike Waage zu stellen. Bei diesem Ritual handelt es sich um ein Überbleibsel aus dem frühen 19. Jahrhundert. König Edward VII. hatte damals sicherstellen wollen, dass alle genügend vom Festtagsbraten abbekommen haben.

So sehr Elizabeth auch an den royalen Gepflogenheiten festhält, so könnte sie sich in diesem Jahr doch zu einem kleinen Regelbruch überwunden haben. Normalerweise wird niemand auf ihre Winterresidenz in Sandingham eingeladen, der nicht direkt zur Familie gehört. Sollte Doria wirklich eine Einladung erhalten haben, würde ihr eine Ehre zuteil, die bisher nicht einmal den Eltern von Herzogin Kate (36) vergönnt war.

Prinz Harry und Herzogin Meghan in Marokko im Februar 2019
Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan in Marokko im Februar 2019
Prinz Harry und Herzogin Meghan im Buckingham Palast
Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan im Buckingham Palast
Herzogin Kates Eltern Carole und Michael Middleton
Peter Macdiarmid/Getty Images
Herzogin Kates Eltern Carole und Michael Middleton
Was sagt ihr zu der Wiege-Tradition?3159 Stimmen
1566
Das ist doch völlig bekloppt.
1593
Ach, ich finde, das ist doch eine ganz lustige Tradition.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de