Vor Kurzem wurde bekannt, dass Naomi Watts (50) eine Hauptrolle im Prequel zu Game of Thrones spielen wird. Auch wenn das für die 50-Jährige ein besonderer Meilenstein ihrer Karriere ist – immerhin räumte die Serie zahlreiche Preise ab – für ihre frische Beziehung zu Billy Crudup, den sie während der Dreharbeiten zur Netflix-Serie "Gypsy" kennenlernte, könnte die Traumrolle zum Problem werden.

Ein Insider erklärt Radar Online: "Einerseits ist Naomi begeistert, weil das eine einmalige Chance in ihrem Leben ist. Andererseits wissen sie nicht, was das mit ihrer Beziehung macht." Denn die große Distanz könnte für das Paar, das etwa seit einem Jahr zusammen ist, zum Problem werden: "Bis jetzt lief es großartig, beide verbrachten die meiste Zeit gemeinsam in New York." Doch wenn die Dreharbeiten zum "Game of Thrones"-Prequel beginnen, sei dies nicht mehr der Fall. "Die Serie wird über Monate hinweg an Orten gedreht, die tausende Kilometer weit entfernt liegen. Es wird für ihn logistisch nicht machbar sein, zu ihr zu fliegen", zitiert das Onlineportal die Quelle.

HBO hat bisher nur wenige Informationen zum Prequel preisgegeben. Die Serie soll tausend Jahre vor den aktuellen Geschehnissen spielen und den Abstieg von Westeros vom Goldenen Zeitalter in seine dunkelste Stunde dokumentieren.

Naomi Watts in New YorkSplashNews.com
Naomi Watts in New York
Billy Crudup und Naomi Watts am New Yorker FlughafenSplash News
Billy Crudup und Naomi Watts am New Yorker Flughafen
Naomi Watts bei der "Ophelia"-Premiere beim Sundance Film Festival 2018Jason Merritt/Getty Images
Naomi Watts bei der "Ophelia"-Premiere beim Sundance Film Festival 2018
Glaubt ihr, dass Naomi sich Sorgen um ihre Beziehung machen muss?163 Stimmen
131
Quatsch, die Dreharbeiten sind ja nicht für immer. Das schaffen die schon.
32
Puh, das könnte echt in einer Krise enden.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de