Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Prinz Harry (34) und Herzogin Meghan (37) ihren Wohnsitz im Nottingham Cottage des Kensington-Palastes den Rücken kehren. Anfang nächsten Jahres werden die Bald-Eltern nun das Frogmore Cottage auf Schloss Windsor beziehen. Doch das könnte ziemlich teuer für den britischen Steuerzahler werden: Ganze fünf Millionen Pfund soll das Sicherheitskonzept für Harry und Meghan in ihrem neuen Zuhause kosten!

Dies berichtete jetzt ein ehemaliger königlicher Schutzoffizier gegenüber Mirror. Demnach wolle das royale Pärchen sein neues Heim umbauen und einen neuen Security-Plan auf die Beine stellen. "Bei Frogmore gibt es keinen Schutz, dort lebt niemand. Es entstehen Kosten für mindestens zwei oder drei private Schutzbeamte", so Ken Wharfe. Auch die ansässige Polizei müsse angemessen überwacht werden, sodass die Briten tiefer in die Tasche greifen müssen.

Allein im ersten Jahr sollen für Bau- und Sicherheitsvorkehrungen rund fünf Millionen Pfund ausgegeben werden. Doch damit ist noch kein Ende in Sicht, wie der einstige Leibwächter von Prinzessin Diana (✝36) weiter verriet: "Die Kosten für die Einrichtung und Wartung von Sicherheitsausrüstung zusammen mit weiteren Beamten in der Region könnten jedes Jahr weitere Millionen bedeuten."

Prinz Harry und Herzogin MeghanIan Vogler - WPA Pool/Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan
Ken Wharfe, ehemaliger Schutzoffizier des britischen KönigshausesSteve Finn/Getty Images
Ken Wharfe, ehemaliger Schutzoffizier des britischen Königshauses
Prinz Harry und Herzogin MeghanWPA Pool/Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan
Findet ihr solche Sicherheitsvorkehrungen angemessen?856 Stimmen
272
Ja, total!
584
Nein, voll übertrieben!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de