Das Fest der Liebe steht an – doch Brad Pitt (54) kann sich noch nicht auf die Weihnachtstage freuen. Dabei hieß es bis vor Kurzem noch, der Schauspieler und Angelina Jolie (43) könnten ihren Sorgerechtsstreit vor den Feiertagen beigelegt haben. Doch nun scheint wieder unklar, ob Brad die besinnliche Zeit gemeinsam mit seinen sechs Kindern verbringen darf: Ein für Dezember angesetzter Gerichtstermin, in dem es um das Sorgerecht gehen sollte, wurde für den Familienvater ungünstig verschoben.

Im schmutzigen Rosenkrieg mit seiner Ex um die gemeinsamen Kinder Maddox (17), Pax (15), Zahara (13), Shiloh (12) sowie die Zwillinge Vivienne (10) und Knox (10) sollte es jetzt im Dezember endlich eine Einigung beim Sorgerecht geben. Doch wie ein Insider dem US-Magazin OK! berichtete, wurde diese Verhandlung durch Angelinas Anwalt verlegt – auf die Zeit nach Weihnachten. Der absolute Horror für den 54-Jährigen: "Brad ist jetzt total gestresst, weil er Angst hat, dass seine Ex ihre Pläne ändert und er dann wieder alleine dasteht."

Diese Befürchtung scheint sich nunmehr zu bewahrheiten: Die Menschenrechtsaktivistin soll geplant haben, mit den Kids über die Festtage nach Frankreich zu fliegen – Tausende Kilometer von Brad entfernt. In seinem eigens errichteten Freizeitpark in Los Angeles wird der Hollywood-Darsteller dieses Weihnachten wohl kein fröhliches Kindergeschrei hören.

Angelina Jolie, Brad Pitt und ihre Kinder in Los AngelesSplash News
Angelina Jolie, Brad Pitt und ihre Kinder in Los Angeles
Angelina Jolie und Brad PittGetty Images
Angelina Jolie und Brad Pitt
Angelina Jolie mit ihren Kindern Maddox, Pax, Knox, Vivienne, Zahara und ShilohSplash News.com
Angelina Jolie mit ihren Kindern Maddox, Pax, Knox, Vivienne, Zahara und Shiloh
Meint ihr, dass sich die beiden auch ohne Anwalt über die Feiertage einig werden?193 Stimmen
104
Das wäre für die Kinder auf jeden Fall zu hoffen!
89
Ohne Gerichtstermin wird das bestimmt nichts!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de