Herzogin Meghan (37) undercover! Am Montagabend stellte die ehemalige First Lady der USA, Michelle Obama (54), ihre Autobiografie in London vor. Dabei besprach sie ihr Buch zusammen mit der nigerianischen Autorin Chimamanda Ngozi Adichie im Southbank Centre. Unter den 2700 Zuschauern war auch ein Mitglied der königlichen Familie: Die schwangere Meghan besuchte ganz heimlich das Event und traf sich danach backstage mit Michelle.

Nach der Buchvorstellung hätten sich die beiden zu "einem langen Gespräch" zusammengefunden, so ein Bekannter gegenüber der Zeitung Evening Standard. Sie hätten über die Unterstützung und das Empowerment von Frauen aller Kulturen weltweit gesprochen. Dazu gehörten Themen wie Bildung für Mädchen, aber auch Schwangerschaft und Kindererziehung. Michelle habe ihre Erfahrung mit Meghan geteilt. Laut dem Insider hätten die beiden eine starke Verbindung aufgebaut und würden in engem Kontakt bleiben.

Bisher wurden die zwei Powerfrauen noch nie zusammen in der Öffentlichkeit gesehen. Meghans Mann, Prinz Harry (34), und auch Prinz William und Herzogin Kate (36) hegen aber schon länger eine gute Beziehung zu den Obamas. So führte Harry im vergangenen Dezember für BBC das erste Interview mit dem Ex-Präsidenten nach Verlassen seines Amtes. Michelle hingegen sei eine große Unterstützerin der Invictus Games. Bei der Hochzeit des royalen Paares waren die Obamas allerdings nicht anwesend. Harry und Meghan hatten damals entschieden, keine Politiker einzuladen.

Die britischen Royals nach dem Commonwealth-Day-Gottesdienst in Westminster Abbey
Getty Images
Die britischen Royals nach dem Commonwealth-Day-Gottesdienst in Westminster Abbey
Jennifer Lopez und Alex Rodriguez bei der Met Gala 2019
Getty Images
Jennifer Lopez und Alex Rodriguez bei der Met Gala 2019
Herzogin Kate und Prinz William mit ihren Kindern Louis, George und Charlotte, 2018
Getty Images
Herzogin Kate und Prinz William mit ihren Kindern Louis, George und Charlotte, 2018
Hättet ihr gedacht, dass Michelle und Meghan sich gut verstehen würden?480 Stimmen
402
Absolut! Beide sind immerhin sehr ehrenamtlich und setzen sich für den Feminismus ein!
78
Ich bin total überrascht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de