Ist Nicki Minaj (36) etwa in Gefahr? Die Rapperin präsentierte erst vor Kurzem einen vermeintlich neuen Partner an ihrer Seite: Auf ihrem Social-Media-Account postete sie eine Reihe von Fotos und Videos gemeinsam mit dem bis dahin noch unbekannten Mann. Ihre Fans brachten allerdings schnell Licht ins Dunkel: Der von Nicki selbst noch nicht namentlich vorgestellte Mann soll demnach ein registrierter Sexualstraftäter sein.

Der Mann, der seit Kurzem immer wieder auf Nickis Instagram-Profil auftaucht, soll laut Hollywood Life Kenneth "Zoo" Petty sein: Fünffacher Vater mit einer Sexualdelikts-Vergangenheit von 1994, bei dem er eine 16-Jährige vergewaltigt haben soll. Als registrierter Sexualstraftäter sind seine Akten online für jeden zugänglich. Dort ist nicht nur ein Foto von Petty zu sehen, sondern auch der Tatbestand. Außerdem wird er unter "Level 2" eingestuft: Das kennzeichnet ein "moderates Risiko" für eine Wiederholung der Tat.

Laut des Portals Bossip arbeiten die beiden an einem Musikvideo für Nickis Feature "Runnin" auf dem "Creed 2"-Soundtrack des Produzenten Mike Will (29). Doch auch wenn es sich hierbei wahrscheinlich nur um eine rein geschäftliche Beziehung handelt – Nickis Fans sehen die Verbindung zu "Zoo" kritisch und sorgen sich um die Rapperin.

Nicki Minaj bei den MTV EMAs 2018SplashNews.com
Nicki Minaj bei den MTV EMAs 2018
Nicki Minaj, RapperinGetty Images
Nicki Minaj, Rapperin
Nicki Minaj bei den BET-Awards 2018FayesVision/WENN.com
Nicki Minaj bei den BET-Awards 2018
Was haltet ihr von der Verbindung zwischen Nick und "Zoo"?546 Stimmen
451
Geht gar nicht, sie ist ja auch ein Vorbild.
95
Die Vergangenheit sollte man ruhen lassen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de