Trüben kleine Wehwehchen Herzogin Meghans (37) Babyglück? Die Frau von Prinz Harry (34) erwartet derzeit ihr erstes Kind. Mit gesundheitlichen Problemen, wie sie Schwippschwägerin Herzogin Kate (36) in ihren Schwangerschaften hatte, muss Meghan wohl nicht kämpfen – zumindest ist öffentlich nichts über schwere Übelkeit oder andere Leiden bekannt. Bei einem offiziellen Besuch machte die werdende Mutter nun deutlich, wie intensiv sie die Zeit mit Baby im Bauch spürt.

Am Dienstagvormittag stattete die 37-Jährige einem Pflegeheim im Westen Londons einen Besuch ab, in dem ehemalige Schauspieler und Künstler untergebracht sind. Mit den Bewohnern verstand sich die ehemalige Suits-Darstellerin gut, berichtet die britische Nachrichtenagentur Press Association – mit einigen habe sie sogar gesungen und geplaudert. Im Gespräch mit der früheren Schauspielerin Josephine Gordon gestand Meghan ihr: "Ich fühle mich sehr schwanger!" Bedeutet das, die Herzogin von Sussex sehnt das Ende ihrer Schwangerschaft herbei?

Weiter ging die gebürtige US-Amerikanerin nicht ins Detail. Zumindest gesundheitlich scheint es ihr gut zu gehen: Ihren Auftritt absolvierte Meghan nicht nur freundlich und gut gelaunt, sondern wirkte dabei auch entspannt und festlich gestimmt. Womöglich sprach die Prinzengattin also nur von Schwanger-Momenten, die so gut wie jede werdende Mutter spürt – beispielsweise die Tritte ihres Babys.

Herzogin Meghan bei ihrem Besuch im Brinsworth House am 18. Dezember 2018Geoff Pugh- WPA Pool/Getty Images
Herzogin Meghan bei ihrem Besuch im Brinsworth House am 18. Dezember 2018
Herzogin Meghan und Josephine Gordon (r.) in einem Londoner PflegeheimGetty Images
Herzogin Meghan und Josephine Gordon (r.) in einem Londoner Pflegeheim
Herzogin Meghan bei ihrem Besuch im Brinsworth House am 18. Dezember 2018Chris Jackson/Getty Images
Herzogin Meghan bei ihrem Besuch im Brinsworth House am 18. Dezember 2018
Glaubt ihr, Meghan spielte mit ihrer Aussage auf Schwanger-Wehwehchen an?1029 Stimmen
506
Das kann ich mir gut vorstellen.
523
Nein, das glaube ich nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de