Sie beharrt auf ihrer Meinung! Mitte November hatten Paris Hilton (37) und Chris Zylka (33) völlig überraschend ihre Trennung nach knapp zwei Jahren bekannt gegeben. Doch die Hotelerbin hat noch keinen endgültigen Schlussstrich unter ihre Beziehung gezogen und den Verlobungsring ihres Ex-Freundes bisher behalten. In einem Interview verriet sie vor Kurzem, dass Chris nichts für das Schmuckstück bezahlt habe. Es ist aber nicht der einzige Grund, warum Paris den Klunker, der 1,7 Millionen Euro wert ist, nicht zurückgegeben wird!

In einer US-Talkshow erklärte die 37-Jährige zuletzt, dass Chris für den Ring überhaupt kein Geld ausgegeben habe: "Die Person, von der wir ihn bekommen haben, hat Millionen und Abermillionen Dollar kostenlose Werbung bekommen." Gegenüber TMZ macht Paris noch einmal deutlich: Sie wird das edle Teil nicht rausrücken. "Er gehört mir", verleiht sie ihrem Standpunkt noch einmal Nachdruck. Wegen des fehlenden Kaufes habe Chris sowieso keinen Anspruch darauf.

Dem 33-Jährigen bleibt aus der Beziehung eine ganz andere Erinnerung: Im Juli vergangenen Jahres hatte sich Chris Paris' Namen in Disney-Schrift auf den linken Unterarm tätowieren lassen. Ob er sich das nicht zu übersehende Tattoo überstechen lassen wird, ist bisher nicht klar.

Paris Hilton mit ihrem Verlobten Chris ZylkaInstagram / Parishilton
Paris Hilton mit ihrem Verlobten Chris Zylka
Chris Zylka beim VIP-Opening einer Galerie in Los AngelesGetty Images
Chris Zylka beim VIP-Opening einer Galerie in Los Angeles
Collage: Paris Hilton, Chris ZylkaMichael Kovac/Getty Images for TAO; Instagram / parishilton
Collage: Paris Hilton, Chris Zylka
Was sollte Chris mit dem Tattoo machen?2493 Stimmen
2100
Eindeutig überstechen!
393
Paris ist Teil seines Lebens, es sollte unverändert bleiben.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de