Sara Kulka (28) stillt ihre Tochter Annabell in der Öffentlichkeit – obwohl die Kleine bereits zwei Jahre alt ist. Dafür muss sich das Model in den sozialen Netzwerken immer wieder Anfeindungen anhören und sich für seinen Erziehungsstil rechtfertigen. Doch jetzt ist der Blondine der Kragen geplatzt. In einem Statement redet sie via Social Media mit ihren vorwiegend weiblichen Hatern Klartext.

Auf ihrer Facebook-Seite fragt die Vollblutmama ihre Follower: "Warum haben gerade die Frauen ein Problem mit dem Stillen, die eigentlich selber gerne ein tiefes Dekolleté bei Abendkleidern tragen und wesentlich viel mehr Brust zeigen als ich es beim Stillen tue?"

Dazu teilt die gebürtige Polin den Screenshot eines Kommentars von Natascha Ochsenknecht (54): "Ich habe meine Kinder in der Öffentlichkeit gestillt, aber es hat keiner gemerkt. Man kann so dezent stillen, dass es für alle anderen auch angenehm ist." Diese Worte stoßen bei der Zweifach-Mama auf Unverständnis: "Genau wegen solcher Aussagen werde ich weiterhin Stillbilder posten", antwortet die Zweifach-Mama der Designerin.

Sara Kulka und AnnabellInstagram / sarakulka_
Sara Kulka und Annabell
Influencerin Sara Kulka, 2018Instagram / sarakulka_
Influencerin Sara Kulka, 2018
Natascha Ochsenknecht, September 2018Becher/WENN.com
Natascha Ochsenknecht, September 2018
Was sagt ihr dazu, dass Sara ihrem Erziehungsstil treu bleiben will?3024 Stimmen
2059
Ich finde das total super. Sie soll sich diese Hetze nicht so zu Herzen nehmen!
965
Meiner Meinung nach ist die Kritik an dem öffentlichen Stillen berechtigt!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de