Eine Pop-Ikone stellt sich gegen R. Kelly (52)! Die Doku "Surviving R. Kelly" bringt dem Rapper wegen der teils seit Jahrzehnten bekannten Missbrauchsvorwürfe erneut öffentliche Aufmerksamkeit. Zahlreiche Frauen beschuldigen ihn darin des sexuellen und emotionalen Missbrauchs. Der 52-Jährige wies die Anschuldigungen entschieden zurück und spricht von Rufmord. Jetzt schaltet sich auch Lady Gaga (32) ein – und entschuldigt sich öffentlich für die Zusammenarbeit mit R. Kelly!

"Ich entschuldige mich sowohl für mein schlechtes Urteilsvermögen als ich jung war, als auch dafür, dass ich nicht früher etwas gesagt habe", schreibt die Sängerin auf Twitter. Die 32-Jährige wolle nie wieder mit dem Musiker zusammenarbeiten und kündigte an, den Song "Do What U Want (With My Body)", den sie 2013 gemeinsam mit Kelly aufgenommen hatte, von iTunes und anderen Streamingdiensten zu entfernen. "Als Opfer sexueller Übergriffe" befand sie sich in einer "dunklen Phase" ihres Lebens, als sie mit R. Kelly zusammenarbeitete. Es sei ihre Absicht gewesen, "etwas extrem Trotziges und Provozierendes" zu erschaffen, weil sie wütend war und ihr eigenes Trauma noch nicht überwunden hatte.

Die Sängerin, die vergangenes Wochenende den Golden Globe für ihren Filmsong "Shallow" gewonnen hatte, erklärt außerdem im Netz: "Ich stehe zu 1000 Prozent hinter diesen Frauen, ich glaube ihnen und weiß, dass sie leiden und Schmerzen haben, und habe das starke Gefühl, dass ihre Stimmen gehört und ernst genommen werden sollten."

R. Kelly im Jahr 2015Getty Images
R. Kelly im Jahr 2015
R. Kelly und Lagy Gaga bei den American Music Awards 2013Getty Images
R. Kelly und Lagy Gaga bei den American Music Awards 2013
Lady Gaga bei den Golden Globes 2019Getty Images
Lady Gaga bei den Golden Globes 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de