Er ist jetzt vorbestraft! 2017 wurde Fußballstar Christiano Ronaldo wegen Verdacht auf Steuerhinterziehung angeklagt. Während seiner Zeit bei Real Madrid soll er Einkünfte aus Bild- und Werberrechten am Fiskus vorbeigeschleust haben. Das Urteil wurde bereits im Juni verhängt: zwei Jahre Bewährung und eine Geldsumme von 18,8 Millionen Euro. Diese Strafe hat der Juwe-Kicker nun akzeptiert und lächelt den Steuer-Ärger einfach weg!

Wie Spiegel Online berichtet, war dieser Deal zwischen Christianos Anwälten und der spanischen Staatsanwaltschaft vorher bereits ausgehandelt worden und der abschließende Gerichtstermin galt nur noch als reine Formsache. Sein Lächeln scheint der portugiesische Fußball-Star aber nicht verloren zu haben: Zu seiner Anhörung stolzierte er gemeinsam mit seiner Freundin Georgina Rodriguez (23) gut gelaunt über den Haupteingang ins Gerichtsgebäude in Madrid.

Nun äußern jedoch Steuerexperten Kritik, denn die Strafe falle in Anbetracht des Tatbestandes eher gering aus. Ein Fachmann merkte gegenüber Spiegel Online an: "Bürger könnten nun das Gefühl haben, dass solche Vergehen nicht ausreichend bestraft werden."

Christiano Ronaldo mit seiner Freundin Georgina Rodriguez
Splash News
Christiano Ronaldo mit seiner Freundin Georgina Rodriguez
Cristiano Ronaldo, Fußball-Legende
Getty Images
Cristiano Ronaldo, Fußball-Legende
Cristiano Ronaldo am Flughafen in Russland
Oleg Nikishin / Getty Images
Cristiano Ronaldo am Flughafen in Russland
Hättet ihr Christiano so etwas zugetraut?729 Stimmen
612
Oh ja, er wird gewusst haben, dass er sich strafbar macht.
117
Hm, vielleicht war das ja keine Absicht von ihm.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de