War Bastian Yottas (42) emotionale Dschungelcamp-Beichte etwa nur Strategie? Der Muskelprotz überrascht die Trash-TV-Zuschauer vor wenigen Tagen mit einer traurigen Nachricht: Seine damalige Freundin hat 2017 eine Fehlgeburt erlitten. Viele Fans vermuteten hinter Bastis plötzlicher Offenheit aber eine Taktik. Erst kurz zuvor hatte auch seine Mitcamperin Sandra Kiriasis (44) von ihrem Fehlgeburts-Drama berichtet. Wollte der Motivationscoach seiner Dschungel-Rivalin etwa einfach die Show stehlen? Im Promiflash-Interview bezieht Bastian jetzt Stellung!

Die Vorwürfe der Fans haben den 42-Jährigen offenbar hart getroffen. "Es war nicht geplant", stellt Basti direkt klar. Seine traurige Offenbarung sei ganz spontan aus ihm rausgeplatzt, seine Emotionen seien alle echt gewesen. "Ich finde es traurig, dass die Leute immer denken: ‘Jetzt will er da noch einen draufsetzen’. Es kam daher, dass Sandra erzählt hat, dass sie das Baby verloren hat. Da habe ich auch aufgemacht und gesagt: 'Du, ich verstehe dich. Mir ist das Gleiche passiert.' Man denkt da nicht über Kameras nach", erklärt der selbst ernannte Millionär gegenüber Promiflash.

Seinen Zweiflern will der Dschungel-Vierte aber noch eine Botschaft mitgeben: "An alle Hater: Hört doch einfach mal auf zu hassen. Entspannt euch mal alle und kümmert euch um euer eigenes Leben."

Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de

Sandra Kiriasis im DschungelcampTVNOW
Sandra Kiriasis im Dschungelcamp
Bastian Yotta im Dschungelcamp, Tag 4MG RTL D
Bastian Yotta im Dschungelcamp, Tag 4
Bastian Yotta, Reality-TV-DarstellerMG RTL D
Bastian Yotta, Reality-TV-Darsteller


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de