Wie kalkuliert war die Baby-Beichte von Sandra Kiriasis (44)? Die ehemalige Bobfahrerin und Dschungelcamp-Kandidatin sprach kurz vor dem Finale über ein sehr emotionales und persönliches Thema: ihren unerfüllten Kinderwunsch. Das kam überraschend, denn in den Tagen zuvor hatte die 44-Jährige nicht viel von sich preisgegeben. Aus diesem Grund vermuteten viele Zuschauer: Sandra öffnete sich gerade zu dem Zeitpunkt, um in die letzte Runde zu kommen. Nun äußerte sich die Sportlerin zu den Vorwürfen!

Im Promiflash-Interview zeigte sich die gebürtige Dresdnerin empört: "Wie soll denn eine Strategie dahinter liegen, wenn ich doch gar nicht wusste, wann ich da rausfliege. Dann hätte ich es ja mit der Strategie in der ersten Woche erzählen müssen." Sie habe nie vorgehabt, die Geschichte zu offenbaren, denn nur wenige Menschen wüssten überhaupt davon – nicht einmal ihr Psychologe und ihre Dschungel-Begleitung Indira (39).

Aber warum hat sie die Story im Dschungelcamp erzählt? "Diese Emotionen sind einfach durch die Verbundenheit mit Felix entstanden, der mir im Vertrauen und voller Vorfreude von seiner Vaterschaft erzählt hat. Und das hat mich einfach tief bewegt und diese ganzen Emotionen, die uns da erwischt haben, mit der Schatzsuche und der blauen Tür", führte sie weiter aus. Und dann sei es einfach aus ihr heraus gebrochen – am Ende habe ihr das Geständnis aber gut getan.

Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de

Sandra Kiriasis und Felix van DeventerTVNOW
Sandra Kiriasis und Felix van Deventer
Sandra Kiriasis im DschungelcampTVNOW
Sandra Kiriasis im Dschungelcamp
Sandra Kiriasis mit ihrer Dschungelbegleitung Indira WeisTVNOW / Stefan Menne
Sandra Kiriasis mit ihrer Dschungelbegleitung Indira Weis
Was sagt ihr zu Sandras Äußerung?2826 Stimmen
1428
Ich nehme ihr das ab!
1398
Also ich denke immer noch, dass das eine Strategie von ihr war!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de