Detlef D! Soost (48) kann endlich wieder aufatmen! Er ging am heutigen Abend als erster Kandidat bei Dancing on Ice an Start – und hatte ordentlich Muffensausen. Denn vergangene Woche patzten er und seine Tanzpartnerin Kat Rybkowski bei der Todesspirale. Aber der Choreograf wollte das nicht so auf sich sitzen lassen und wollte die Figur heute erneut zeigen und dieses Mal ist sie ihm auch geglückt.

Der Fauxpas während der dritten Show ließ den Familienvater einfach nicht los. "Ich träume nachts von dieser Todesspirale. Ich frage mich, einfach wo war der Fehler", erklärte er im Vorspann. Auch die Eiskunstläuferin weiß: So ein Sturz hängt einem lange nach. Und obwohl Detlef im Vorfeld große Angst vor dem Element hatte, meisterte er es während seiner Performance ohne Probleme. Klar, dass ihm da ein großer Stein vom Herzen fiel.

Die Jury war von Detlef und Kats Auftritt jedenfalls begeistert. "Ich glaube, das war bisher eure persönliche Bestleistung. Ihr ward heute sehr sehr synchron", schwärmte Tänzer Cale Kalay (32). Auch Ex-Profi Daniel Weiss (50) war voll des Lobes und zollte dem 48-Jährigen Respekt: "Du bist der schwarze Schwan der Todesspirale für mich! Da gehört schon viel Mut zu, nach einem Sturz die Figur noch mal zu machen." Von den Experten gab es insgesamt 25,5 Punkte.

Kat Rybkowski und Detlef Soost bei "Dancin on Ice"Getty Images
Kat Rybkowski und Detlef Soost bei "Dancin on Ice"
Kat Rybkowski und Detlef Soost in der zweiten "Dancing on Ice"-ShowChristoph Hardt/Future Images/ActionPress
Kat Rybkowski und Detlef Soost in der zweiten "Dancing on Ice"-Show
Daniel Weiss, Katarina Witt, Judith Williams und Cale Kalay in der ersten "Dancing on Ice"-FolgeGetty Images
Daniel Weiss, Katarina Witt, Judith Williams und Cale Kalay in der ersten "Dancing on Ice"-Folge
Was sagt ihr dazu, dass Detlef die Figur noch mal zeigen wollte?233 Stimmen
208
Super! Er ist eben ein echter Kämpfer!
25
Schon leichtsinnig! Das hätte auch nach hinten losgehen können.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de