Der Auftritt von Maroon 5 in der Halbzeitshow des diesjährigen Super Bowl war legendär... unterirdisch – so zumindest lautet die Meinung einiger User im Netz. Innerhalb eines Tages bekam der YouTube-Clip vom Gig nur rund 19.500 Likes und satte 151.000 Daumen runter. Doch Adam Levine (39) scheint das nicht zu stören. Im Gegenteil: Adam teilt jetzt sogar noch gegen seine Hater aus!

"Er denkt, dass die Leute einfach eifersüchtig sind und wenn ihnen der Auftritt nicht gefallen hat, sind sie auch keine Fans", plauderte ein Insider gegenüber Hollywood Life aus. Adam selbst schien zufrieden mit seiner Performance gewesen zu sein. Negative Kommentare lassen ihn da komplett unbeeindruckt, wie die Quelle weiter erzählt. "Er glaubt, dass sie eine großartige Show gezeigt haben und er wird nicht auf den Trubel und das Negative hören. Er ist glücklich darüber, wie sich die Show entwickelt hat", erklärte der Informant außerdem.

Es hatte nicht nur Kritik zur Show allgemein gegeben, sondern auch zu Adams Performance im Speziellen. Er hatte sich nämlich am Ende das Shirt vom Leib gerissen und stand oben ohne auf der Bühne. Im Netz kursierten daraufhin Vorwürfe, er könne sich das als Mann erlauben, während Janet Jacksons (52) Nippel-Gate 2004 ihre Karriere gefährdete.

Adam Levine bei den iHeartsRadio Music AwardsGetty Images
Adam Levine bei den iHeartsRadio Music Awards
Adam Levine, SängerKevin Winter/Getty Images
Adam Levine, Sänger
Adam Levine beim Super BowlGetty Images
Adam Levine beim Super Bowl
Könnt ihr Adams Selbstbewusstsein verstehen?269 Stimmen
121
Schon, ich fand den Auftritt auch nicht schlecht!
148
Ich finde das schade, dass er sich so gegen die Kritik wehrt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de