LeAnn Rimes (36) macht mit ihrer Familie gerade eine schwere Zeit durch! Erst vor Kurzem verlor ihre Familie ihren geliebten Hund. Doch die kleine Eveie durfte nicht eines natürlichen Todes sterben – sondern erlag den Folgen einer grausamen Attacke durch einen Kojoten! Die schlimme Szene spielte sich vor den Augen der Sängerin ab, sie konnte allerdings nicht eingreifen. Jetzt hat sich LeAnn an ihre Community gewandt, um ihre große Trauer zu verarbeiten.

"Das ist einer der schwierigsten, herzzerreißendsten Momente, den unsere Familie jemals erlebt hat", schreibt die Countrysängerin in ihrem rührenden Instagram-Post. "Sie war so viel mehr als nur unser Hund, sie war eine alte Seele." Ihre Familie trauert, ihre beiden Stief-Söhne Jake und Mason hat der überraschende Tod der Hündin besonders mitgenommen. "Es wird nie wieder eine andere Eveie geben, sie war einzigartig", schreibt die 36-Jährige weiter. Doch trotz aller Trauer schwingt auch ein wenig Freude in dem Post mit – LeAnn schreibt über das Glück, die Hündin überhaupt an ihrer Seite gehabt zu haben.

Auch an die Hundedame selbst richtet sich die Musikerin in ihrem Text: "Du warst und wirst immer unser Engel sein. Wir lieben dich so unendlich." Und in einer Sache scheint sich LeAnn sehr sicher zu sein – Eveie wird ihre Familie wiedersehen, spätestens wenn sie selbst die Erde verlassen.

LeAnn Rimes bei einem Auftritt in Nashville im Oktober 2018Getty Images
LeAnn Rimes bei einem Auftritt in Nashville im Oktober 2018
LeAnn Rimes mit ihrer Hündin EveieInstagram / leannrimes
LeAnn Rimes mit ihrer Hündin Eveie
Eddie Cibrian mit seinen Söhnen Mason und Jake und seiner Frau LeAnn RimesInstagram / eddiecibrian
Eddie Cibrian mit seinen Söhnen Mason und Jake und seiner Frau LeAnn Rimes
Was haltet ihr davon, dass LeAnn ihre Trauer mittels Instagram bewältigt?369 Stimmen
326
Ich finde es gut. Sie hilft damit sicher auch Anderen.
43
Ich möchte solche traurigen Sachen lieber nicht auf Instagram sehen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de