Netflix gewinnt immer mehr an Bedeutung: Das Streaming-Portal trumpft nicht nur mit innovativen Ideen auf, wie vor Kurzem mit der interaktiven Eigenproduktion "Bandersnatch", sondern mischt inzwischen auch in Hollywood ordentlich mit! Der Film "Roma" von Alfonso Cuarón (57) ist dieses Jahr für zehn Oscars nominiert und wurde von Netflix mitproduziert. Ein großer Erfolg für das Online-Portal – aber was sagen Filmstars dazu, dass der Streaming-Anbieter immer wichtiger wird?

Promiflash hat während der 69. Berlinale bei den deutschen Promis nachgehakt — und es stellt sich heraus: Die nationalen Filmschaffenden sind von der Entwicklung begeistert! "Je mehr Player auf dem Markt sind desto besser", urteilt zum Beispiel Game of Thrones-Star Tom Wlaschiha (45). Für Schauspieler seien es gute Zeiten, weil es mehr gute Projekte gebe, als noch vor einigen Jahren. Dieser Meinung schließt sich auch Nachwuchs-Schauspielerin und YouTuberin Nilam Farooq (29) an: "Ich habe das Gefühl, vor zehn Jahren wollten alle Kino machen und ich finde das immer noch wichtig, aber auf Netflix, da hat man auch Bock drauf."

Der Club der roten Bänder-Darsteller Tim Oliver Schultz (30) spielt sogar in einer Netflix-Produktion mit. "Ich bin sehr stolz drauf. Ich bin selber Netflix-Fan und jetzt ein Teil davon zu sein, von den ersten drei deutschen Filmen, die von Netflix mitproduziert werden, ist ganz toll", zeigt er sich im Interview erfreut. In dem kommenden Werk verkörpert der 30-Jährige einen Superhelden.

Poster vom Film "Roma"Everett Collection / ActionPress
Poster vom Film "Roma"
Tom Wlaschiha, SchauspielerGetty Images
Tom Wlaschiha, Schauspieler
Nilam Farooq beim Deutschen Filmpreis 2018AEDT/WENN.com
Nilam Farooq beim Deutschen Filmpreis 2018
Tim Oliver Schultz, Darsteller bei "Club der roten Bänder"MG RTL D / Benno Kraehahn
Tim Oliver Schultz, Darsteller bei "Club der roten Bänder"
Wo guckt ihr lieber Filme: im Kino oder auf Netflix?733 Stimmen
163
Kino!
570
Netflix!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de