Nach dem Tod von Modedesigner Karl Lagerfeld (✝85) nimmt die Welt Abschied: Sie tut dies mit Ehrfurcht, denn "Kaiser Karl" hatte die Haute Couture über Jahrzehnte geprägt. Er galt als kreatives Genie, als Workaholic, als Star im Modegeschäft. Für den Luxus-Konzern Chanel war er aber noch mehr. Er war der Retter in der Not, der das Modehaus zum milliardenschweren Imperium formte. Ein Wermutstropfen bleibt dennoch: Prinzessin Diana (✝36) erlag dem Charme des Modezaren leider nicht – aus einem besonderen Grund.

Wie die Daily Mail berichtet, soll die 1997 verstorbene Fürstin von Wales bei ihren öffentlichen Auftritten zunächst gern Kreationen von Lagerfeld getragen haben. Später jedoch habe sich das geändert, aus sehr privaten Gründen: Das Logo von Chanel, ein doppeltes C für Gründerin Coco Chanel, erinnerte Lady Di zu sehr an ihre gescheiterte Ehe. Ex-Mann und Kronprinz Prinz Charles (C) in Kombination mit seiner langjährigen Freundin (und heutigen Frau) Camilla Parker Bowles (C) – das ging gar nicht!

Während bei Diana also die Zufälligkeit der Initialen eine Rolle spielt, wird bei anderen Royals ein generelles Problem vermutet. So habe es Lagerfeld laut der Boulevardzeitung versäumt, sich mit dem britischen Königshaus gut zu stellen, was er bei der Show-Prominenz durchaus tat.

Trauerfeier von Gianni Versace im Juli 1997ActionPress
Trauerfeier von Gianni Versace im Juli 1997
Herzogin Camilla und Prinz Charles im Juli 2018Getty Images
Herzogin Camilla und Prinz Charles im Juli 2018
Karl Lagerfeld, Chanel-DesignerGetty Images
Karl Lagerfeld, Chanel-Designer
Könnt ihr Dianas Entscheidung nachvollziehen?1529 Stimmen
1155
Ja, das ist für sie persönlich wirklich ein unglückliches Logo
374
Nein, von solchen Verzierungen mache ich doch meinen Gemütszustand nicht abhängig


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de