Nachdem Tristan Thompson (27) seine Partnerin Khloe Kardashian (34) mit Jordyn Woods betrogen hatte, zog der Kardashian-Jenner-Clan seine Konsequenzen. Tristan und Khloe sollen sich getrennt haben und Jordyn ist aus der Wohnung ihrer BFF Kylie Jenner (21) ausgezogen. Doch Jordyn bittet die Familie um Vergebung und hat sogar eine Rechtfertigung für ihr Handeln parat: Die 21-Jährige soll während des Vorfalls total betrunken gewesen sein!

Wie Quellen der TMZ berichteten, soll der Seitensprung nichts anderes gewesen sein, als ein "blöder Fehler im Vollsuff." Jordyn soll schon vor der Party so viel Alkohol konsumiert haben, dass sie keinerlei Erinnerungen an den Abend hat. Als man dem Plus Size Model erzählte, dass sie auf der Feier mit dem Basketballer geknutscht habe, soll sie angefangen haben zu weinen.

Auch Tristan Thompson hatte bereits eine Erklärung für das ganze Drama: "Fake News", soll der 27-Jährige auf Twitter gepostet haben. Kurz darauf entfernte er den Kommentar aber wieder von seinem Account. Ob Khloe die Erklärungsversuche ihres Freundes und ihrer reumütigen Freundin gelten lassen wird?

Tristan Thompson und Khloe Kardashian im Januar 2019Splash News
Tristan Thompson und Khloe Kardashian im Januar 2019
Jordyn Woods, Februar 2019Theo Wargo/Getty Images for AHA
Jordyn Woods, Februar 2019
Tristan Thompson beim Verlassen eines NachtklubsPhotographer Group / SplashNews.com
Tristan Thompson beim Verlassen eines Nachtklubs
Wie findet ihr Jordyns Rechtfertigung?4875 Stimmen
772
Plausibel! Ein Ausrutscher im Suff ist doch fast jedem schon mal passiert.
4103
Ich finde, Alkohol ist keine Rechtfertigung für Seitensprünge!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de