Die Germany's next Topmodel-Kandidatinnen haben noch jede Menge zu lernen! In der kommenden Folge müssen Heidi Klums (45) Mädchen nicht nur beim Shooting vor einer Weltraum-Kulisse posieren, sondern wie immer auch den Entscheidungs-Walk meistern. Dieses Mal dürfen sie die spektakulären Kreationen der Designerin Marina Hoermanseder präsentieren. Doch nicht alle Girls wissen diese Ehre zu schätzen: Eine Teilnehmerin beschwerte sich sogar über die Klamotten!

Für Marina war es ein riesiger Spaß, in diesem Jahr an einer Folge von GNTM mitzuwirken. Im Promiflash-Interview erklärt die Modeschöpferin, dass sie das TV-Format bereits seit der ersten Staffel verfolgt. Ein Vorfall am Set hat sie allerdings ein wenig verärgert: "Eine Kandidatin war zu mir wahnsinnig höflich und nett, das war alles okay. Aber dann im gleichen Atemzug von ihren Kolleginnen mitzubekommen, dass sie behauptet hat, dass sie das Teil ganz furchtbar findet und keinen Schritt in diesem Teil gehen wird, das muss nicht sein", schildert die Modeschöpferin die Situation.

Laut Marina wird es besagte Kandidatin mit einer solchen Einstellung schwer haben. "Das Berufsfeld eines Models ist einfach die Präsentation der Kleidung. Es geht nicht darum, ob es ihr gefällt oder nicht gefällt, ob sie es schwierig findet oder nicht", stellt sie fest. Die anderen Mädels hätten allerdings einen guten Eindruck bei der Designerin hinterlassen: Sie seien absolut begeistert von ihren Kreationen gewesen und hätten die Laufsteg-Präsentation sehr ernst genommen.

Marina Hoermanseder am "Germany's next Topmodel"-SetInstagram / marinahoermanseder
Marina Hoermanseder am "Germany's next Topmodel"-Set
Heidi Klum am GNTM-SetSplash News
Heidi Klum am GNTM-Set
Marina Hoermanseder, DesignerinGetty Images
Marina Hoermanseder, Designerin
Was sagt ihr zu dem Vorfall?2773 Stimmen
2455
Total daneben! Solche Allüren darf sich ein Nachwuchsmodel nicht erlauben!
318
Voll okay, wenn ihr die Klamotten eben nicht gefallen haben!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de