Der Rosenkrieg zwischen Johnny Depp (55) und Amber Heard (32) nimmt einfach kein Ende! Nachdem ihre Ehe 2017 in die Brüche gegangen war, behauptete Amber, dass Johnny 2016 seinen eigenen Finger abgeschnitten, ihn anschließend in Farbe getunkt und die Worte "Billy Bob Thornton" an die Wand geschrieben habe. Der angebliche Grund? Johnny warf Amber vor, sie hätte eine Affäre mit Thornton (63) gehabt. Doch jetzt schlägt der Fluch der Karibik-Star mit einer Verleumdungsklage zurück!

Johnny beschuldigt seine Ex-Frau Amber, dass sie den Fingerverlust mit einer Wodkaflasche verursacht habe. Laut den Gerichtsunterlagen soll die Leinwandschönheit nach nur einem Ehemonat die Glasflasche auf den 55-Jährigen geworfen haben. "Als die Flasche in Kontakt mit Herrn Depps Hand kam, ging sie in die Brüche und der Aufprall teilte und zerschmetterte den Finger von Herrn Depp", so die offiziellen Dokumente. Nach dem Vorfall konnte der Finger des Schauspielers durch eine OP zum Glück wieder angenäht werden.

Der Kinoheld erhofft sich durch den Prozess eine Entschädigung von 50 Millionen Dollar. Denn wie er bereits früher betonte, hätten Ambers Missbrauchsvorwürfe seine Karriere und seinen Ruf ruiniert. Er wirft seiner Ex in der Klage außerdem vor, dass sie ihn mit Tesla-Gründer Elon Musk (47) betrogen habe.

Johnny Depp und Amber Heard bei der Premiere von "The Danish Girl"
Getty Images
Johnny Depp und Amber Heard bei der Premiere von "The Danish Girl"
Amber Heard, Schauspielerin
Kevin Winter/Getty Images
Amber Heard, Schauspielerin
Johnny Depp bei einer Filmpremiere in London
Getty Images
Johnny Depp bei einer Filmpremiere in London
Glaubt ihr, dass Amber Schuld an Johnnys abgetrennten Finger hatte?2223 Stimmen
1942
Ja, ich kann mir das total gut vorstellen.
281
Nee, der Johnny will sich doch nur aus der Affäre ziehen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de