Hollywood-Auszeit für die Schauspielerin: Eliza Dushku (38), die in der Rolle der Faith mit der Vampir-Serie "Buffy – Im Bann der Dämonen" berühmt wurde, zieht nach dem Skandal am Set der Serie "Bull" persönliche Konsequenzen. Die Schauspielerin, die Kollege Michael Weatherly (50) beschuldigte, sie belästigt und bedroht zu haben, ist in ihre Heimatstadt Boston zurückgekehrt. Dort möchte die momentan schwangere Darstellerin nicht nur ihr erstes Kind zur Welt bringen – sie studiert dort auch Psychologie.

Eliza erklärte in einem Interview mit dem Time Magazine, dass sie Hollywood nicht für immer den Rücken gekehrt habe, nach 18 Jahren in Los Angeles wolle sie sich lediglich auf ihre Wurzeln besinnen. Ein Uni-Abschluss sei ihr trotz einer erfolgreichen Schauspielkarriere immer wichtig gewesen. Eliza verbindet mit der Universität, an der sie nun wieder die Bücher wälzen wird, eine besondere Verbindung: Ihre Mutter Judith hatte 47 Jahre an der Suffolk University unterrichtet.

Der Schauspielerin wurde eine Entschädigungssumme von umgerechnet 8,4 Millionen Euro gezahlt, nachdem sie im Zuge ihrer Anschuldigungen gegen Michael bei der Serie "Bull" gefeuert wurde. Im Gegenzug unterschrieb sie eine Verschwiegenheitsvereinbarung, wodurch ihr untersagt ist, weiter über den Fall zu sprechen. Michael ist indes weiterhin an der Serie beteiligt. Mit dem Umzug nach Boston möchte Eliza nun ihrer Familie und dem gewohnten Umfeld näher sein.

Eliza Dushku bei einem Spiel der Lakers
London Ent / Splash News
Eliza Dushku bei einem Spiel der Lakers
Michael Weatherly bei einer Pressekonferenz in New York
Getty Images
Michael Weatherly bei einer Pressekonferenz in New York
Eliza Dushku in New York
Jackson Lee / Splash News
Eliza Dushku in New York
Könnt ihr verstehen, dass Eliza sich eine Hollywood-Auszeit gönnt?219 Stimmen
207
Ja, ihr Leben war in letzter Zeit so turbulent!
12
Nein, sie hätte auch in Hollywood zur Uni gehen können!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de