Emotionales Geständnis von Gwyneth Paltrow (46)! Die Schauspielerin heiratete am 29. September vergangenen Jahres ihren Verlobten Brad Falchuk (48) – nur zwei Tage nachdem sie ihren 46. Geburtstag gefeiert hatte. Das Datum war ganz bewusst so gewählt: Die Oscar-Preisträgerin wollte ihrem Ehrentag mithilfe der Traumhochzeit eine neue Bedeutung verleihen. Denn seit 2002 hatte sie ihn vorrangig mit dem Tod ihres Vaters verbunden.

"Er hatte Kehlkopfkrebs und wir waren für meinen 30. Geburtstag in Italien. Er fühlte sich nicht gut und litt unter einer Lungenentzündung – er starb auf diesem Trip", erinnerte sich Gwyneth im Podcast The Armchair Expert mit Schauspielkollege Dax Shepard (44). Noch Jahre später habe sie ihr Geburtstag deshalb in eine tiefe Depression gestürzt. Indem sie die Hochzeit an dem Tag veranstaltete, an dem ihr Vater starb, sollte das traurige Datum wieder mit etwas Positivem besetzt werden.

Die Zeremonie und die Feier fanden im Garten ihres Anwesens in den Hamptons statt. Dort ruhen auch die sterblichen Überreste ihres Papas. "Seine Asche wurde unter diesem wunderschönen Baum bei uns zu Hause begraben und wir haben bei meinem Vater, sozusagen auf meinem Vater geheiratet, was sehr komisch klingt", erklärte Gwyneth.

Gwyneth Paltrow, Schauspielerin und Unternehmerin
Getty Images
Gwyneth Paltrow, Schauspielerin und Unternehmerin
Brad Falchuk und Gwyneth Paltrow
Instagram / bradfalchuk
Brad Falchuk und Gwyneth Paltrow
Brad Falchuk und Gwyneth Paltrow am Valentinstag
Instagram / gwynethpaltrow
Brad Falchuk und Gwyneth Paltrow am Valentinstag
Was haltet ihr davon?445 Stimmen
374
Eine sehr schöne und für Gwyneth bestimmt hilfreiche Idee!
71
Ich finde den Gedanken, an einem Todestag zu heiraten, gruselig.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de