Für manchen ist das Internet immer noch Neuland! Ein wichtiger Teil des Webs: Social Media. Jeder Post eines Stars wird dort ausgiebig betrachtet, kommentiert und kritisiert. Für Matt Damon (48) offenbar bisher ein Grund, sich Instagram, Facebook, Twitter und Co. eher zu verweigern. Deswegen zählt er sich zu einer aussterbenden Art, gesteht der 48-Jährige – oder wie er selbst sagt: Er ist ein Dinosaurier!

Der "Jason Bourne"-Star hat bisher nicht einmal einen offiziellen Account – weder bei Instagram, noch bei Twitter und auch nicht bei Facebook. "Ich bin ein Dinosaurier", stellt der Schauspieler
im Interview mit E! News fest. Doch zugunsten seiner neuen Kampagne "Water.org", die er gemeinsam mit dem Architekten und langjährigem Aktivisten Gary White gegründet hat, wolle er das ändern: "Ich sehe mir den Einfluss an, und der ist unbestreitbar. Also ja, ich werde mich wahrscheinlich irgendwann in dieses Reich begeben", stellt Matt in Aussicht. So könne er besser auf seine Initiative hinweisen: Mit "Water.org" wolle er Menschen helfen, die keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser haben.

Helfen könne ihm sein Freund und Kollege Chris Hemsworth (35): "Er steht auf jeden Fall mitten in der Social-Media-Welt und weil ich die ganze Zeit mit ihm zusammen bin, konnte ich aus nächster Nähe sehen, welche Reichweite er erzielen kann."

Matt Damon bei der "Suburbicon"-Pressekonferenz 2017Kevin Winter / Getty Images
Matt Damon bei der "Suburbicon"-Pressekonferenz 2017
Matt Damon im Dezember 2017Getty Images
Matt Damon im Dezember 2017
Matt Damon, Chris Hemsworth und Elsa PatakyGetty Images
Matt Damon, Chris Hemsworth und Elsa Pataky
Was haltet ihr davon, dass Matt jetzt doch ein Social-Media-Profil bekommt?77 Stimmen
20
Mega, ich warte schon lange darauf.
57
Ach, irgendwie hat es ihn ohne auch sehr sympathisch gemacht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de