"Aber am Ende spielt es keine Rolle", sang der verstorbene Chester Bennington (✝41), Frontmann der NuMetal-Ikonen Linkin Park in ihrem Hit "In The End". Doch dieser Ansicht setzt einer seiner Freunde etwas entgegen. Der Fotograf Jim Louvau will sich an Chester nicht nur als Rockstar erinnern, sondern auch als liebenswerten Menschen – und sein Lebenswerk ehren. Deshalb eröffnete Jim in Kalifornien eine eigene Ausstellung mit Fotos seines Freundes.

Er wolle neben Chesters Rockstar-Image auch andere Seiten seines Charakters zeigen, wie seinen Sinn für Humor und seinen Willen, Kindern in Not zu helfen. Dafür eröffnete Jim am 20. März eine Ausstellung – es wäre der 43. Geburtstag des Linkin Park Sängers gewesen, berichtet Fox News. 17 Jahre kannten sich die beiden, Jim erklärt dem Magazin: "Es gibt keine bessere Art, jemandes Leben zu feiern als an seinem Geburtstag… Ich wollte etwas wirklich Besonderes für ihn machen, als Tribut, für seine Fans und für mich. Es ist meine Art, Danke zu sagen." Ausgestellt werden bisher unveröffentlichte Bilder von Chester, ein Teil des Erlöses geht an seine Witwe Talinda und ihre Wohltätigkeitsorganisation für Selbstmordprävention.

Chester starb im Alter von 41 Jahren im Juli 2017. Er hatte sich das Leben genommen. Der Sänger hinterlässt sechs Kinder, seine Frau und Linkin Park – eine der erfolgreichsten Crossover-Bands der 2000er.

Chester Bennington, SängerGetty Images
Chester Bennington, Sänger
Talinda und Chester Bennington bei den Kerrang! Awards 2009Getty Images / Gareth Cattermole
Talinda und Chester Bennington bei den Kerrang! Awards 2009
Chester Bennington, Talinda und Chesters sechs KinderE. Rodriguez / Getty Images
Chester Bennington, Talinda und Chesters sechs Kinder
Würdet ihr die Fotoausstellung auch gerne besuchen?497 Stimmen
478
Ja, das stelle ich mir superinteressant vor.
19
Nein, das würde mich nur traurig machen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de