Langsam aber sicher wird es ernst für Prinz Harry (34) und Herzogin Meghan (37)! Ende April wird ihr erstes gemeinsames Kind auf die Welt kommen – und nicht nur die beiden selbst können die Geburt wohl kaum mehr erwarten! Bereits vor einer Woche verordnete das britische Königshaus der Herzogin von Sussex ihren wohlverdienten Mutterschutz. Und jetzt wird sich auch der werdende Papi noch öfter um Meghan kümmern können, denn Harry wird von nun an auch kürzertreten!

"Vertraute von Meghan haben berichtet, dass sie sich, wie jede werdende Mutter, langsam etwas nervös fühle, jetzt da der Geburtstermin näher rückt", berichtete Royal-Reporter Omid Scobie bei Good Morning America. Aber jetzt habe sie ja Harry an ihrer Seite, fügte er hinzu, denn der Prinz wolle jetzt weitaus weniger arbeiten, um noch mehr für seine Frau da sein zu können. Seinen letzten Auftritt hatte der Herzog vor einigen Tagen im Londoner Vorort Acton – dort besuchte er eine Grundschule und pflanzte mit den Kids ein paar Bäume. Ein guter Crashkurs in Sachen Kinder für den werdenden Papa!

Die 37-jährige Meghan braucht ihren Mann jedoch nicht nur als seelische Unterstützung für die letzten Schwangerschaftswochen – das Paar hat derzeit auch die Renovierungsarbeiten seiner neuen vier Wände im Blick: Die werdenden Eltern wollen schon ganz bald vom Kensington Palace auf das Anwesen Frogmore Cottage in Windsor ziehen.

Prinz Harry in Acton (England), 2019Getty Images
Prinz Harry in Acton (England), 2019
Prinz Harry und Herzogin Meghan im März 2019Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan im März 2019
Prinz Harry und Herzogin Meghan in Marokko, 2019Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan in Marokko, 2019
Wie findet ihr es, dass Harry für Meghan kürzertreten möchte?490 Stimmen
400
Klasse! Damit zeigt er Verantwortung.
90
Na ja, seinen royalen Pflichten sollte er schon weiterhin nachgehen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de