Was steckt hinter der Zwangspause von Mick Jagger (75)? Seit Anfang der 60er Jahre steht der Sänger schon mit den Rolling Stones auf der Bühne – am 20. April sollte die neue Tournee der Kultband durch die USA und Kanada starten. Doch Micks Ärzte machten ihm einen Strich durch die Rechnung: Nach einer Routineuntersuchung erteilten sie ihm ein Bühnenverbot. Er müsse sich erst einmal in ärztliche Behandlung begeben. Ist etwa ein Eingriff am Herzen der Grund für die Absage der Tour?

Das berichtet nun jedenfalls das amerikanische Portal Drudge Report. Noch in dieser Woche soll sich der 75-Jährige einer Herzoperation unterziehen: In einem Krankenhaus in New York werde ihm eine neue Herzklappe eingesetzt. Bis zum Sommer soll sich die Rock-Legende jedoch von dem Eingriff erholt haben und wieder auf der Bühne stehen können.

Zuvor hieß es lediglich, dass bei einer Untersuchung etwas Ungewöhnliches bei dem Künstler gefunden wurde. Mick äußerte sich nicht konkret, entschuldigte sich jedoch auf Twitter bei seinen Fans: "Ich bin am Boden zerstört, weil wir die Tour verschieben müssen. Aber ich werde hart daran arbeiten, so schnell wie möglich wieder auf der Bühne stehen zu können", meinte er.

The Rolling Stones
Getty Images
The Rolling Stones
Mick Jagger in Dublin, 2018
Getty Images
Mick Jagger in Dublin, 2018
Mick Jagger in Dublin, 2018
Getty Images
Mick Jagger in Dublin, 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de