Blümchen steht in voller Blüte! Nach einer 18-jährigen Pause kehrte Jasmin Wagner (38) am 30. März 2019 unter ihrem Künstlernamen auf die Bühne zurück: Auf einem 90er-Jahre-Festival in der Veltins-Arena in Gelsenkirchen lieferte sie ein 30-minütiges Spektakel ab. Dabei beeindruckte die Musikerin ihre Fans nicht nur mit ihren größten Hits, sondern war auch in Sachen Performance noch immer bestens in Schuss. Welches Training sie dafür wohl absolvieren musste?

In der RTL-Sendung Guten Morgen Deutschland lüftete die 38-Jährige ihr Fitness-Geheimnis. "Wir machen 50 Jumping-Jacks [...] und 40 Kniebeugen", legte sie den ersten Teil ihres Trainingsprogramms dar. Dann fügte sie hinzu, dass 30 Sit-ups, 20 Liegestützen und zehn Burpees – eine Kombi aus Liegestütz, Kniebeuge und Sprung – "das kleine Work-out" schließlich komplettieren würden. Aber ist das wirklich schon alles?

Wie Jasmin klarstellte, handle es sich beim beschriebenen Training nur um einen Teil ihres Fitness-Geheimnisses. Seine volle Wirkung könne das Programm natürlich erst bei regelmäßiger Anwendung entfalten. "Unser Gehirn ist ein lustiges Organ: Wenn wir für die Dauer von 21 Tagen eine neue Gewohnheit trainieren, ist das unser neues Normal", beschrieb sie schließlich die Routine als zweites Element ihres Fitness-Geheimnisses.

Jasmin Wagner im Oktober 2018 in Hamburg
Getty Images
Jasmin Wagner im Oktober 2018 in Hamburg
Jasmin Wagner im September 2014 in Berlin
Getty Images
Jasmin Wagner im September 2014 in Berlin
Jasmin Wagner im Oktober 2013 in Berlin
Getty Images
Jasmin Wagner im Oktober 2013 in Berlin
Seid ihr überrascht von Jasmins Trainingskonzept?255 Stimmen
127
Ja, total! Aber irgendwie ergibt das schon Sinn...
128
Nein. Ist doch klar, dass Routine am wichtigsten ist.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de