Eigentlich könnte alles so schön sein: US-Schauspielerin verliebt sich in britischen Prinzen, die beiden werden ein Paar, bekommen ein Baby und leben glücklich und zufrieden, bis dass der Tod sie scheidet. Doch offenbar gönnen einige Leute Herzogin Meghan (37) ihr neues Familienglück einfach nicht. Allen voran ihre eigene Familie. Jetzt ergriff Samantha Grant wieder einmal im TV das Wort – und sie lässt kein gutes Haar an ihrer royalen Halbschwester.

Diese Woche zeigte der US-Sender TLC vor der heiß erwarteten Geburt von Baby Sussex ein TV-Special über das royale Paar. Die Doku mit dem Titel "Meghan & Harry: A Royal Baby Story" ließ verschiedene Leute zu Wort kommen, die sich über die Herzogin und die bevorstehende Geburt äußerten. Eine von ihnen: Halbschwester Samantha. Nach der angeblichen Rivalität zwischen Meghan und Herzogin Kate (37) befragt, verkündet sie: "Ich glaube, Meghan hatte schon immer eine eifersüchtige Ader." Überhaupt stehe sie gerne im Mittelpunkt. Auch von der Umstandsgarderobe der Herzogin zeigt sich Samantha nicht begeistert. "Ich würde weniger Geld dafür ausgeben. Ich glaube, andere denken das auch."

Und auch, wenn die Schwestern in den letzten zehn Jahren kaum Kontakt hatten, hat die 54-Jährige eine genaue Vorstellung von Meghans Start als Neu-Mama, die im Luxus lebt. "Ich glaube, Meg wird ganz bestimmt eine Nanny haben", so Samantha. "Ich bin mir ziemlich sicher, dass ihre Stressgrenze am Anfang recht niedrig liegt."

Herzogin Meghan beim Commonwealth Day in London
Getty Images
Herzogin Meghan beim Commonwealth Day in London
Herzogin Kate und Herzogin Meghan beim Commonwealth Day 2019 in London
Getty Images
Herzogin Kate und Herzogin Meghan beim Commonwealth Day 2019 in London
Was sagt ihr zum erneuten Diss von Samantha?2744 Stimmen
2007
Ich versteh's nicht. Was soll das?
737
Na ja. Wenn sie für die Doku angefragt wurde? Sie sagt ja nur ihre Meinung.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de