Der Spuk hat ein Ende. Windige Verkäufer haben offenbar versucht, aus dem tragischen Tod von US-Rapper Nipsey Hussle (✝33) persönlichen Profit zu schlagen. Sie boten Booklets zur Trauerfeier des Ermordeten im Staples Center von Los Angeles für hunderte US-Dollar im Netz zum Verkauf an. Die Hefte waren zuvor kostenlos ausgegeben worden, was dem ausdrücklichen Wunsch der Hinterbliebenen entsprach. Das Online-Auktionshaus eBay hat den Verkauf nun gestoppt.

TMZ meldet unter Berufung auf ein eBay-Statement: "Der Verkauf dieser Broschüren ist gemäß den eBay-Richtlinien verboten. Alle Artikel, mit denen versucht wird, aus einer menschlichen Tragödie oder dem Leid anderer Profit zu schlagen, dürfen auf eBay nicht verkauft werden." Dem Bericht zufolge haben die Verantwortlichen des Unternehmens versichert, dass alle entsprechenden Angebote von der Plattform genommen und die Verkäufer davon in Kenntnis gesetzt werden.

Der beliebte Rapper war am 31. März auf offener Straße erschossen worden. Die Veranstaltung unter dem Motto "Nipsey Hussels Feier des Lebens" am 11. April war kostenlos zugänglich. Eingeladen waren alle Fans mit Wohnsitz in Kalifornien, wobei aufgrund der hohen Nachfrage jeder Haushalt maximal vier Karten bekommen konnte. Fotografieren und filmen wurde aus Respekt vor Nipseys Angehörigen untersagt. Einige Besucher hatten nun offensichtlich versucht, die umfangreichen und in ihrer Auflage stark begrenzten Gedenk-Broschüren zu Geld zu machen.

Rapper Nipsey Hussle, 2018Splash News
Rapper Nipsey Hussle, 2018
Nipsey Hussle, RapperMEGA
Nipsey Hussle, Rapper
Gedenkstätte für Nipsey Hussle in Los AngelesGetty Images
Gedenkstätte für Nipsey Hussle in Los Angeles
Mal unter uns – würdet ihr so ein Programmheft ersteigern?40 Stimmen
36
Niemals, das ist wirklich respektlos.
4
Schon, ist doch ein schönes Andenken...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de