Der Tod von Hannelore Elsner (✝76) war ein Schock! Die Schauspielerin war nach einer kurzen, schweren Krankheit friedlich eingeschlafen. Der Verlust kam für viele unerwartet, denn niemand wusste, dass der deutsche Star erkrankt war. Auch bei den Dreharbeiten, bei denen sie noch bis kurz vor ihrem Tod vor der Kamera stand, merkte man ihr nichts an – bis es ihr gesundheitlich so schlecht ging, dass sie in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Eine Psychoonkologin versucht zu erklären, warum Hannelore Elsner ihre Krankheit nicht öffentlich machte.

"Manche teilen sich mit, andere verschließen sich. Jeder hat seine eigenen Assoziationen zum Thema", schildert Kerstin Franzen von der Berliner Krebsgesellschaft gegenüber Bild. Es sei auch immer die Frage, in welcher Lebenssituation sich der Patient gerade befände und ob bereits ähnliche Erfahrungen gemacht worden seien. So oder so – eine solche Diagnose erschüttere das Seelenleben. "Wenn der erste Schockmoment überwunden ist, ist es hilfreich, das Augenmerk erst einmal auf die nächsten Schritte zu lenken und damit ein aktives Bewältigungsverhalten aufzubauen", erklärt die Ärztin.

Traurige Ironie: In ihrer letzten Rolle verkörperte Hannelore eine krebskranke Frau. In "Lang lebe der König" spielte das TV-Gesicht eine Krebspatientin, die verzweifelt auf eine Spenderniere wartet. Ob der Film noch vor dem Tod der Schauspielerin abgedreht werden konnte, ist bisher nicht sicher.

Hannelore Elsner im Juni 2018
Getty Images
Hannelore Elsner im Juni 2018
Hannelore Elsner, 2015 in München
Getty Images
Hannelore Elsner, 2015 in München
Hannelore Elsner bei der "Hannas schlafende Hunde"-Premiere, 2016
Getty Images
Hannelore Elsner bei der "Hannas schlafende Hunde"-Premiere, 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de