War die Let's Dance-Erfahrung für Kerstin Ott (37) bloß verschwendete Zeit? Die vergangene Folge der Tanzshow dürfte Fans wohl in Erinnerung bleiben: Die Sängerin, die mit Regina Luca (30) tanzte, äußerte deutlich, dass es ihr Wunsch sei, die Show verlassen zu dürfen – und sorgte damit für reichlich Diskussionsstoff. Letztendlich gingen die Zuschauer Kerstins Bitte nach und riefen nicht genügend für sie an. Doch trotz ihres Leidens ist sich Co-Kandidatin Barbara Becker (52) sicher: Es war keine schlechte Challenge für Kerstin.

Barbara störte das Rauswurf-Verlangen von Kerstin nicht, wie sie Promiflash nach der Show verriet: "Es gab es ja schon mal bei 'Let's Dance', dass sich Leute gewünscht haben, nach Hause zu fahren. Ich glaube aber, darum ging es gar nicht." Auch wenn Kerstin nun keine Lust mehr auf die Sendung gehabt habe, ist die Yoga-Expertin dennoch davon überzeugt, dass die "Die immer lacht"-Interpretin auch einiges Gutes aus der Show mitnehmen kann. "Es geht wirklich darum, dass sie diese Reise erlebt hat, sie und Regina sich so nahe waren, dass sie auch über sich was erfahren hat. Und ich denke, das darf man bei diesem ganzen Zeug, was gesprochen wird, nicht vergessen. Das war einfach eine wahnsinnig wichtige Erfahrung für sie", ist sich die 52-Jährige sicher.

Auch die anderen "Let's Dance"-Tanzpaare wollen die 37-Jährige nicht für ihr Verhalten verurteilen – und finde es vollkommen in Ordnung, dass die Fans nicht mehr für Kerstin angerufen haben: "Wenn der Druck und alles für sie zu viel war und es ihr Wunsch war, sie hat hier viel erlebt, aber wenn es für sie okay ist, dass sie geht, dann finde ich das auch von den Fans okay, dass sie da nicht noch draufhalten", erklärte Profi-Tänzer Robert Beitsch (27) im Promiflash-Interview.

Barbara Becker im April 2019Instagram / barbarabeckersworld
Barbara Becker im April 2019
Regina Luca und Kerstin Ott bei "Let's Dance"Instagram / kerstinott_official
Regina Luca und Kerstin Ott bei "Let's Dance"
Ulrike Frank und Robert Beitsch nach der dritten "Let's Dance"-Liveshow 2019Getty Images
Ulrike Frank und Robert Beitsch nach der dritten "Let's Dance"-Liveshow 2019
Glaubt ihr auch, dass Kerstin viel Positives aus der "Let's Dance"-Erfahrung ziehen kann?401 Stimmen
193
Nein. Ich glaube, das war die Hölle für sie.
208
Ja, doch. Ich glaube schon, dass sie auch viel gelernt hat.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de