In Folge elf von Germany's next Topmodel stand für die Kandidatinnen ein weiteres Male-Model-Shooting auf dem Programm. Jede Kandidatin bekam dabei ihren eigenen Partner zur Seite gestellt. Allerdings hatten die Männer dieses Mal die Qual der Wahl – sie durften aus den Mädels ihre Favoritin herauspicken. Mario Adrion, einer der Jungs, verrät jetzt: Dabei sei es zugegangen wie bei einem Kuppelformat!

"Das war der Anfang von einer Dating-Show. Ich fühlte mich wie beim Bachelor oder Love Island oder so", erklärt der 24-Jährige auf seinem YouTube-Kanal die Situation, als die Männer-Models Heidis Schützlinge in der Villa trafen. Sie hätten jedes Mädchen einzeln kennenlernen müssen, um am Ende ihre Partnerin für die Challenge zu wählen. "Es war buchstäblich wie zwei oder drei Stunden Speed-Dating", offenbart er.

Mario entschied sich für Tatjana. Ihr gemeinsames Shooting stach dann ganz besonders hervor – denn die beiden knutschten wild vor der Linse des Fotografen. "Wir haben die Intimität gespürt, kamen uns nahe und dann ist es halt so bei einem Shooting passiert", plaudert Mario rückblickend in der Sendung aus.

Model Mario AdrionInstagram / marioadrion
Model Mario Adrion
"Germany's next Topmodel"-Kandidatin TatjanaInstagram / tatjana.gntm.2019
"Germany's next Topmodel"-Kandidatin Tatjana
Tatjana im März 2019Instagram / tatjana.gntm.2019
Tatjana im März 2019
Was sagt ihr dazu, dass sich die Male-Models ihre Shooting-Partnerinnen aussuchen durften?952 Stimmen
736
Lustig! Ist mal was anderes gewesen.
216
Unpassend! GNTM ist doch nicht "Der Bachelor".


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de