Anzeige
Promiflash Logo
Alternativ-Version: Diese "Avengers"-Figur wäre gestorbenGetty ImagesZur Bildergalerie

Alternativ-Version: Diese "Avengers"-Figur wäre gestorben

7. Mai 2019, 5:10 - Jonathan B.

Fast hätten sich Fans in Avengers: Endgame von einem anderen Helden verabschieden müssen! Seit rund einer Woche läuft das große Finale der Marvel-Reihe in den Kinos. Seitdem bricht "Endgame" einen Rekord nach dem anderen. Für viele Superhelden-Liebhaber dürften die Verluste von einigen Leinwand-Idolen allerdings noch immer ein schwerer Schock sein. Einer dieser Tode wäre aber fast nicht geschehen: Eigentlich hätte es einen anderen Avenger treffen sollen!

Achtung, Spoiler!
Fans waren ziemlich entsetzt, als Natasha Romanoff alias Black Widow (gespielt von Scarlett Johansson, 34) das Zeitliche segnete. Sie opferte sich, um ihren langjährigen Weggefährten und guten Freund Hawkeye (gespielt von Jeremy Renner, 48) und den Rest der Avengers zu retten. Allerdings hatten die Drehbuchautoren anfangs erwogen, Hawkeye über die Klinge springen zu lassen, sich aber dann doch umentschieden. "Für uns war ihre Reise beendet, wenn sie die Avengers vereinen kann", sagte Stephen McFeely der New York Times.

Kollege Christopher Markus stimmte zu. "Es wäre melodramatisch gewesen, wenn er gestorben wäre und nicht seine Familie zurückbekommen hätte", erklärte der Drehbuchautor. "Und es war nur richtig und korrekt, dass ihre Geschichte zu Ende ist", stellte er klar. Die Überraschung fiel aber auch deshalb so groß aus, weil seit geraumer Zeit ein Black-Widow-Kinofilm mit Scarlett in Planung ist.

Getty Images
Schauspielerin Scarlett Johansson und Komiker Colin Jost
Getty Images
Scarlett Johansson und ihr Verlobter Colin Jost
Rich Fury/Getty Images
"Ant-Man"-Regisseur Peyton Reed
Habt ihr "Avengers: Endgame" schon geguckt?1796 Stimmen
1303
Ja, der Film war großartig!
373
Nein, aber ich will ihn noch sehen!
120
Der Film interessiert mich nicht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de