In den vergangenen Wochen hatte Wendy Williams (54) viel Kraft aufbringen müssen, um ihre persönlichen Tiefschläge zu überwinden. Sie musste nicht nur gegen ihre Alkoholsucht ankämpfen: Die Moderatorin musste auch die Scheidung von ihrem untreuen Ehemann Kevin Hunter hinter sich bringen. In ihrer Show schoss die betrogene Ehefrau jetzt aber nicht etwa gegen ihren Ex. Wendy hatte es stattdessen auf die Frauen abgesehen, die sich skrupellos an verheiratete Männer ranschmeißen.

Der Grund für Wendys Ausbruch: Ein Clip von Ayesha Curry (30), die in der Facebook-Show "Red Table Talk" von Jada Pinkett-Smith (47) über ihre negativen Erfahrungen mit flirtwilligen Damen sprach, die ihren Mann selbst dann um den Finger wickeln wollen, wenn sie daneben stehe. Offenbar ein rotes Tuch für das TV-Gesicht. In ihrer Sendung The Wendy Williams Show holte die 54-Jährige zum Rundumschlag gegen die Frauen aus, die ihre Finger nicht von verheirateten Männern lassen: "Es gibt viele Frauen, die keinen Respekt vor einer Ehe haben." Viele wüssten, dass ein Mann vergeben sei "und sie haben die Nerven, ihn wegzuschnappen, direkt vor deiner Nase", so Wendy weiter.

Auch sie selbst hat damit Erfahrungen machen müssen. Nach fast 22 Jahren reichte die US-Amerikanerin die Scheidung von ihrem Mann Kevin ein. Er soll sie mehrfach betrogen und sogar ein Kind mit einer anderen Frau haben. Auch beruflich zog sie Konsequenzen daraus: Sie feuerte Kevin als ihren Manager.

Wendy Williams im September 2018 in New YorkGetty Images
Wendy Williams im September 2018 in New York
Wendy Williams, ModeratorinGetty Images
Wendy Williams, Moderatorin
Wendy Williams und Kevin HunterSplash News
Wendy Williams und Kevin Hunter
Findet ihr Wendys Kritik an einigen Frauen berechtigt?407 Stimmen
350
Ja, absolut. Sie spricht im Grunde das aus, was sich ohnehin jeder denkt.
57
Nein, ich finde ihre Ansicht ein bisschen zu radikal.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de