Die diesjährige Staffel von Germany's next Topmodel fand zum ersten Mal unter dem Motto "More Heidi" statt. Mehr von Heidi Klum (45) hatte der Zuschauer schon alleine deshalb, weil die Modelmama als einzige feste Jurorin der Staffel fungierte und nicht, wie in den Jahren zuvor, nur ab und zu mal vorbeischaute. Aber hatten die Kandidatinnen auch privat mehr von der Jury-Chefin? War sie nahbarer als sonst? Ex-Teilnehmerin Caroline Krüger klärt nun auf!

Ramon Wagner von den It-Girl Agenten fragt die Bremerhavenerin auf YouTube, wie Heidi während der Dreharbeiten denn so gewesen sei. "Ich kann das nicht wirklich beurteilen, abgesehen davon, wie das Publikum Heidi gesehen hat, weil wir sie wirklich auch nur vor der Kamera gesehen haben", gibt Caro offen zu. Sobald ein Drehtag zu Ende gewesen sei, sei die vierfache Mama vom Set verschwunden. Immerhin sei es für sie ja auch nur ein Job.

"More Heidi" – aber eben nur vor der Kamera? Immerhin rief Heidi ihre Mädchen in einer Folge sogar an, um ihnen ihren brandneuen Verlobungsklunker von Liebling Tom Kaulitz (29) zu präsentieren. "Es kommt im Fernsehen sehr persönlich rüber, teilweise hat sie uns auch wirklich per Skype angerufen, aber es war eigentlich für die Show", betont Caro.

Caroline Krüger, GNTM-Kandidatin 2019Instagram / caroline.gntm.2019
Caroline Krüger, GNTM-Kandidatin 2019
Model Heidi Klum beim Marie Claire Image Makers Award 2018 in HollywoodPhillip Faraone / Getty Images
Model Heidi Klum beim Marie Claire Image Makers Award 2018 in Hollywood
Ex-GNTM-Kandidatin CarolineInstagram / caroline.gntm.2019
Ex-GNTM-Kandidatin Caroline
Wie findet ihr es, dass die GNTM-Girls Heidi nur vor der Kamera kennen?3577 Stimmen
2584
So ist das Business eben!
993
Ich finde es total schade.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de