Es war ein wirklich magischer Moment! Die aktuelle Let's Dance-Folge stand unter dem Motto "Magic Moments". Die Aufgabe für die verbliebenen sechs Promis war es, eine persönliche Erfahrung auf der Tanzfläche umzusetzen. Mit ihrer Interpretation des Themas und der daraus entstandenen Performance vertanzte Ella Endlich (34) eine schmerzliche Liebe – und brachte damit sogar Jurymitglied Motsi Mabuse (38) zum Weinen. Im Interview mit Promiflash verriet Ella, wie befreiend der Tanz für sie war.

In ihrem Freestyle verarbeitete die Musikerin eine zerbrochene Beziehung – für die 34-Jährige war es ein schönes Gefühl, so etwas Privates offenzulegen: "Ich wusste natürlich, Magic Moments sind nicht irgendwelche alltäglichen Geschichten, sondern Momente im Leben, die wirklich alles verändert haben. Und da war ich auch bereit, ein Stück weit etwas preiszugeben, was ich vorher noch nicht so erzählen konnte", erklärte sie gegenüber Promiflash. Dazu hatte sie bislang einfach noch nicht die Gelegenheit gehabt, führte sie weiter an.

Die emotionale Tanzeinlage von Ella und Profitänzer Valentin Lusin (32) wurde von der Jury mit 29 Punkten belohnt. Auch die Zuschauer wollten die beiden in der kommenden Woche wieder sehen und brachten sie mit ihren Anrufen in die nächste Runde. Hat euch die bewegende Geschichte der Blondine überrascht? Stimmt in der Umfrage ab!

Ella Endlich und Valentin Lusin bei ihrer PerformanceGetty Images
Ella Endlich und Valentin Lusin bei ihrer Performance
Ella Endlich und Valentin Lusin im Mai 2019Getty Images
Ella Endlich und Valentin Lusin im Mai 2019
Ella Endlich und Valentin LusinInstagram / ella.endlich.
Ella Endlich und Valentin Lusin
Hättet ihr mit einer solch emotionalen Geschichte gerechnet?337 Stimmen
186
Nein, das hat mich echt überrascht!
151
Ja, ich hatte mir sowas schon gedacht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de