Wer mehrere Sprachen spricht, kommt leichter durchs Leben. Noch wichtiger, wenn man als internationaler Star rund um den Globus reist. Hollywood-Ehepaar Eva Mendes (45) und Ryan Gosling (38) setzen daher auch bei der Erziehung ihrer Kinder auf Mehrsprachigkeit. Dass das gar nicht so leicht umzusetzen ist, hat die Schauspielerin mit kubanischen Wurzeln jetzt verraten. Bei ihren Töchtern Esmeralda und Amanda gerät nämlich sprachlich einiges durcheinander.

Bei The Talk erzählte Eva, Ryan und ihr sei es wichtig, ihren Kindern neben Englisch auch Spanisch beizubringen. Das sei jedoch "weit schwieriger als gedacht". Die Schuld dafür nahm der sympathische "Hitch"-Star in der Talkrunde sofort auf sich. Eva verriet, dass sie selbst "Spanglish" spricht. Das sei im Alltag "zwar machbar, technisch gesehen aber natürlich keine Sprache". Bei ihren Kindern ergebe sich daraus dann ebenfalls ein bunter Mix aus Englisch und Spanisch. Einerseits sei das ganz wundervoll, andererseits nicht besonders hilfreich für die Zukunft.

In dem Interview wurde Eva, die früher eigentlich nicht so scharf auf eigene Kinder gewesen war, auch direkt gefragt, warum sie ihre Meinung geändert habe. Die Antwort war kurz und liebevoll: "Ryan Gosling". Als sie ihm begegnet war, sei ihr nach und nach klar geworden: "Ich will keine Kinder, ich will seine Kinder."

Eva Mendes, SchauspielerinGetty Images
Eva Mendes, Schauspielerin
Eva Mendes, SchauspielerinGetty Images
Eva Mendes, Schauspielerin
Ryan Gosling, SchauspielerGetty Images
Ryan Gosling, Schauspieler
Was sagt ihr zu Eva und Ryans Erziehungsproblem?1005 Stimmen
668
Verständlich, wenn die Mama selbst die Sprachen miteinander vermischt!
337
Halb so wild, das Mischen bringt die Kids immerhin beiden Sprachen näher!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de